Anzeige

Mit Erleichterung und dem richtigen Abstand

In Hüttlingen konnten sämtliche Einzelhändler ihre Läden wieder öffnen. Das freut besonders die (Stamm-)Kunden und den Gewerbe- und Handelsverein Hüttlingen e.V., der auch während der Schließung vieler Läden für Präsenz und Informationen gesorgt hat.
  • HGV-Vorsitzender Rainer Horlacher (2.v.l.) und das Team von HOT Jeans&Mode freuen sich über die Öffnung der Läden und stehen ihren Kunden mit Rat und Tat zur Seite. Foto: sp

Wie in den anderen Orten des Ostalbkreises hat die Corona-Krise auch Hüttlingen stark getroffen. Die Gemeinde liegt im geografischen Mittelpunkt des Ostalbkreises und ist daher gut und schnell erreichbar.

Viele Einzelhändler mussten jedoch vorübergehend schließen. Die Gastronomie habe es dabei besonders hart getroffen, wie Rainer Horlacher, Vorsitzender des Gewerbe- und Handelsverein Hüttlingen e.V. (GHV) und Geschäftsführer der HOT Jeans & Mode GmbH & Co. KG, zu berichten weiß. Glücklicherweise funktioniert der Abholservice, der zudem gut von den Kunden angenommen wird.

Zuvor seien neben dem Lebensmittelhandel und dem Bau- und Gartenmarkt lediglich Gemüsehändler weiterhin durchgehend geöffnet gewesen, und das bei einer sehr hohen Frequentierung, erklärt Rainer Horlacher weiter. Seit dem 20. April 2020 konnten jedoch sämtliche Hüttlinger Einzelhändler nachziehen und ihre Läden unter den gegebenen Auflagen wie Plexiglasscheiben, Schutzmasken und auch Desinfektionsmittel ihre Geschäfte wieder öffnen. Nach Aussage des GHV-Vorsitzenden Rainer Horlacher seien die Auflagen von allen Händlern ganz selbstverständlich umgesetzt worden.

Aufwärtstrend wird sich fortsetzen

Der ganze Handel muss sorgsam wieder hochgefahren werden.

Rainer Horlacher, Vorstizender des HGV Hüttlingen

Erleichtert über die Wiederöffnung sind aber nicht nur die Einzelhändler selbst, sondern auch die Kunden. Denn die (Stamm-)Kunden freuen sich auf den persönlichen Kontakt und suchen das Gespräch“, sagt der Vorsitzende des GHV und fügt hinzu: „Jeder, der geschlossen hatte, ist froh, dass die Kunden wiederkommen und die Mitarbeiter wieder beschäftigt werden können.“

Verantwortungsvolles Handeln

Große Aktionen wie beispielsweise der Schnäppchenmarkt oder verkaufsoffene Sonntage bleiben weiterhin abgesagt, um die Hygienevorschriften einzuhalten. „Der ganze Handel muss sorgsam und verantwortungsvoll wieder hochgefahren werden, um keinen Rückschlag zu erleiden“, sagt Rainer Horlacher dazu. Denn Städte ohne funktionierenden Handel und Gastronomie seien Geisterstädte. Aber er ist sich auch sicher, dass der Aufwärtstrend sich fortsetzen wird, sobald die Auflagen wieder zurückgenommen werden können. mh

© Schwäbische Post 30.04.2020 16:16
1057 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.

Anmeldung zum E-Mail-Newsletter aus der Redaktion

Die wichtigsten und interessantesten Meldungen des aktuellen Tages aus der Redaktion direkt in Ihr E-Mail-Postfach – täglich und kostenlos jeden Abend.

Jetzt kostenlos anmelden

Aktuelle Meldungen direkt auf Ihr Handy