Kommentar Thomas Veitinger Kaufreize für Autos

Kaufprämie – aber sofort

  • Thomas Veitinger Foto: Vokmar Könnecke
Vieles spricht gegen eine Kaufprämie für Autos. Die Abwrackprämie 2009 erwies sich als Strohfeuer. Käufer kassierten Staatsgeld für sowieso geplante Autoanschaffungen. Verbrennungsmotoren stoßen selbst in der neuesten Version so viel CO2 aus wie die von Altfahrzeugen und sind bald Geschichte. Ordnungspolitisch sollten Hilfen für milliardenschwere Unternehmen tabu sein – in normalen Zeiten.

Aber die Zeiten sind nicht normal. Wieso sollte dieser Schlüsselbranche und den vielen Menschen hinter den Fassaden der Autofirmen nicht geholfen werden, ihre Jobs zu erhalten? Eine Kaufprämie kann der erste Dominostein zur normalen Wirtschaft werden.

Allerdings muss der erste Stein sehr schnell fallen. Erst einmal vier Wochen zu warten, ist in vielfacher Hinsicht ein grober Schnitzer. Niemand wird jetzt ein Auto kaufen, wenn bald viele Tausend Euro winken. Bis dahin bleiben die Autohäuser leer.

Voraussetzung: Firmen dürfen weder Boni noch Dividenden zahlen. Es ist ein gedeckelter und gestaffelter Anreiz für emissionsarme Fahrzeuge nötig, die Teil einer Mobilitätswende sind. Und das nicht irgendwann, sondern sofort.
© Südwest Presse 06.05.2020 07:45
506 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.

Anmeldung zum E-Mail-Newsletter aus der Redaktion

Die wichtigsten und interessantesten Meldungen des aktuellen Tages aus der Redaktion direkt in Ihr E-Mail-Postfach – täglich und kostenlos jeden Abend.

Jetzt kostenlos anmelden

Aktuelle Meldungen direkt auf Ihr Handy