GEISTLICHES WORT IN DER CORONA-KRISE

Ein kleiner Tag

So ein kleiner schlichter Tag, keine großen Abenteuer, keine aufregenden Prüfungen,

morgens Gott in mein Leben holen, ein Käffchen Küche aufgeräumt, den Sohn zum Lernen motiviert, Waschmaschine angeschmissen, Computer hochgefahren, Fragen meiner Schüler beantwortet,

Kochen, miteinander essen, Zeit nehmen, reden, Situation meiner Schüler in den Blick genommen, aushalten, begleiten, in die Sonne schauen, lachen,

Sorgen und Nöte gehört, traurige Gedanken gehabt, Fern geschaut, zwischendurch mal diskutiert, schlafen

So ein kleiner schlichter Tag Mit meinem Gott an meiner Seite! Solche Tage zu entdecken - das wünsche ich Ihnen


Ulrike Balle-Grünbaum,
Schulseelsorgerin

© Schwäbische Post 06.05.2020 22:48
627 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.

Anmeldung zum E-Mail-Newsletter aus der Redaktion

Die wichtigsten und interessantesten Meldungen des aktuellen Tages aus der Redaktion direkt in Ihr E-Mail-Postfach – täglich und kostenlos jeden Abend.

Jetzt kostenlos anmelden

Aktuelle Meldungen direkt auf Ihr Handy