Erste Fiaker sind wieder zurück – aber Touristen fehlen

  • In Wien sind Kutscher und Pferde wieder bei der Arbeit. Foto: Alex Halada/afp
In Wien und Salzburg sind die ersten Fiaker wieder zurück auf der Straße, warten aber oft vergeblich auf Kunden. „Die Situation ist sehr trist“, sagte Werner-Christoph Kaizar von der Initiative „Pro Fiakerkultur“ in Wien. Die Touristen, die bisher 95 Prozent aller Kutschfahrten buchten, fehlten. Nun versuche die Branche, Einheimische für die Fahrten zu begeistern. Auch in Salzburg sind einige Kutschen unterwegs. Von den üblichen 14 stünden sieben bereit, sagte Branchensprecher Franz Winter jüngst dem Online-Portal „Salzburg24“. „Wir haben unser Angebot derzeit halbiert, damit jeder die Chance hat, wenigstens ein kleines Geschäft zu machen“, so Winter. Der Kutscher trage eine Maske, nach jeder Fahrt werde desinfiziert. Foto: Alex Halada/afp
© Südwest Presse 09.05.2020 07:45
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.

Anmeldung zum E-Mail-Newsletter aus der Redaktion

Die wichtigsten und interessantesten Meldungen des aktuellen Tages aus der Redaktion direkt in Ihr E-Mail-Postfach – täglich und kostenlos jeden Abend.

Jetzt kostenlos anmelden

Aktuelle Meldungen direkt auf Ihr Handy