Südwesten erinnert an Weltkriegsende

  • Stuttgart: Transparente am Balkon des Opernhauses werben für ein friedliches und solidarisches Europa. Foto: Marijan Murat/dpa
Mit Ansprachen, Musik und Totengedenken hat Baden-Württemberg am Freitag an das Ende des Zweiten Weltkriegs vor 75 Jahren erinnert. Baden-Württembergs Europaminister Guido Wolf (CDU) sagte laut Mitteilung, der 8. Mai sei für Millionen Menschen ein Tag der Befreiung gewesen. Zugleich seien mit dem Tag auch Ängste, Nöte, Hunger, Vertreibung und die Erinnerung an die harte Nachkriegszeit verbunden. „Unsere Aufgabe ist es, daran zu erinnern, dass es zu einem friedlichen und vereinten Europa keine vernünftige Alternative gibt.“ dpa
© Südwest Presse 09.05.2020 07:45
297 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.

Anmeldung zum E-Mail-Newsletter aus der Redaktion

Die wichtigsten und interessantesten Meldungen des aktuellen Tages aus der Redaktion direkt in Ihr E-Mail-Postfach – täglich und kostenlos jeden Abend.

Jetzt kostenlos anmelden

Aktuelle Meldungen direkt auf Ihr Handy