Land am Rand

Wer das Spätzle nicht ehrt

Immer diese Hochdeutschen. Keine Ahnung, aber schnell Schwabenwitze zur Hand. Gerade wieder zu besichtigen beim Auftritt einer Kandidatin in Günther Jauchs Fernsehsendung „Wer wird Millionär?“ Kam doch dort die „gebürtige Schwäbin“ Verena E. ausgerechnet bei der angeblich so einfachen Frage nach dem fehlenden Spätzle-Singular ins Schwimmen.

Die 1000-Euro-Frage war: „Wovon gibt es laut Duden grammatikalisch gesehen kein Einzelexemplar?“ Vier Antworten gab's zur Auswahl: Knödel, Spätzle, Kroketten und Nudeln.

Auf die richtige Lösung kam weder Kandidatin Verena noch ihr Joker-Cousin. Der Zusatz-Joker half dann weiter. Spätzle, ist doch klar, die gibt es nicht einzeln, sondern nur als Berg auf dem Teller. Gerade als Schwabe müsste man das doch wissen, haha.Wenn man ein Spätzle bestellt, hämte auch Quizgroßmeister Jauch, dann kriegen sie einen „frittierten Vogel“.

Krottenfalsch ist das. Jeder Schwabe weiß: Wer das einzelne Spätzle nicht ehrt, wer es einfach so liegen lässt im Teller, ist die Soß' nicht wert und auch keinen Nachschlag. Kommt hinzu: Auch hier heimisch gewordene Niedersachsen versichern glaubhaft, die Koseform „Mein Spätzle!“ zu kennen. Nur im Singular zu nutzen, im Plural könnte es Ärger geben. Dass sich beim Duden niemand um solche Feinheiten schert, ist logisch. Die schreiben auch krottenfalsch mit „g“, wo es doch von der Krott' kommt, die übrigens ebenfalls liebgemeint genutzt werden kann. Alles Gute und die Million also für Kandidatin Verena in der Fortsetzung am Montag! Alfred Wiedemann
© Südwest Presse 09.05.2020 07:45
561 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.

Anmeldung zum E-Mail-Newsletter aus der Redaktion

Die wichtigsten und interessantesten Meldungen des aktuellen Tages aus der Redaktion direkt in Ihr E-Mail-Postfach – täglich und kostenlos jeden Abend.

Jetzt kostenlos anmelden

Aktuelle Meldungen direkt auf Ihr Handy