Kommentar Jürgen Kunze

Unermüdliche Kämpfer

über Wirtschafts- gegen Umweltinteressen

Welche Folgen landwirtschaftlich intensivst genutzte Flächen und übergroße reine Grünflächen für die Umwelt auf Dauer haben, können die Experten vom Landschaftserhaltungsverband des Landratsamtes präzise darlegen. Ihr Engagement für Insektenschutz und Artenvielfalt, für den Erhalt von Magerwiesen und Heideflächen am Albrand ist bemerkenswert.
So ist es gelinde gesagt extrem schade, dass der Geschäftsbereich Umwelt und Gewerbeaufsicht des Landratsamtes dieses im Haus reichlich vorhandene Wissen nicht abgreift oder abgreifen will, wenn es wie beim Kobeleshof um die Genehmigung großer milchwirtschaftlicher Anwesen mit den dann zu erwartenden Monokulturen geht und eine Umweltverträglichkeitsprüfung nicht einmal für nötig erachtet. So wird die Arbeit der Naturschützer leider aus den eigenen Reihen torpediert.

© Schwäbische Post 10.05.2020 19:25
310 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.

Anmeldung zum E-Mail-Newsletter aus der Redaktion

Die wichtigsten und interessantesten Meldungen des aktuellen Tages aus der Redaktion direkt in Ihr E-Mail-Postfach – täglich und kostenlos jeden Abend.

Jetzt kostenlos anmelden

Aktuelle Meldungen direkt auf Ihr Handy