Trotz Trainer als Busfahrer: Ziel nicht erreicht

  • Der 1. FC Heidenheim kommt beim Neustart nicht gut an. Foto: Lukas Schulze/dpa
Für seinen Einsatz als Fahrer eines Kleinbusses wurde Heidenheims Trainer Frank Schmidt (Bild Mitte) nicht belohnt. Beim Neustart der 2. Fußball-Bundesliga hatte sich der 46-Jährige selbst ans Steuer gesetzt und einige seiner Spieler ins Stadion des VfL Bochum gefahren. Mit einer starken Leistung bedankte sich seine Mannschaft dafür allerdings nicht – im Gegenteil: Der Coach musste sich im Stadion anschauen, wie sein Team klar mit 0:3 gegen die Bochumer verlor und im Aufstiegsrennen einen herben Rückschlag kassierte. dpa
© Südwest Presse 18.05.2020 07:45
562 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.

Anmeldung zum E-Mail-Newsletter aus der Redaktion

Die wichtigsten und interessantesten Meldungen des aktuellen Tages aus der Redaktion direkt in Ihr E-Mail-Postfach – täglich und kostenlos jeden Abend.

Jetzt kostenlos anmelden

Aktuelle Meldungen direkt auf Ihr Handy