Köln verspielt 2:0-Vorsprung

Der 1. FC Köln hat am Sonntagnachmittag einen sicher geglaubten Sieg gegen seinen Ex-Coach Achim Beierlorzer aus der Hand gegeben und im Kampf um die internationalen Plätze einen Rückschlag erlitten. In der ersten Partie nach der Coronapause verspielte der Aufsteiger beim 2:2 gegen den FSV Mainz 05 eine 2:0-Führung und liegt als Zehnter sechs Punkte hinter dem sechstplatzierten VfL Wolfsburg.

Die Gastgeber erwischten einen Start nach Maß. Nach Mark Uths 1:0 nach sechs Minuten durch einen Foulelfmeter hatte Florian Kainz (53.) für den FC nachgelegt. Alles lief auf einen Kölner Heimerfolg hinaus. Doch dann meldeten sich die Mainzer zurück und kamen durch das erste Saisontor der Liverpool-Leihgabe Taiwo Awoniyi (61.) und ein starkes Solo von Pierre Kunde Malong (72.) noch zum verdienten Punktgewinn.

„Das war wie Straßenfußball, ein Riesenspiel“, sagte der Mainzer Sportchef Rouven Schröder bei Sky. Auf der anderen Seite ärgerte sich Torschütze Uth über den verpassten Heimsieg gegen den Tabellen-15.: „Wenn Du 2:0 zu Hause führst, musst Du das über die Zeit bringen.“ sid/dpa
© Südwest Presse 18.05.2020 07:45
611 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.

Anmeldung zum E-Mail-Newsletter aus der Redaktion

Die wichtigsten und interessantesten Meldungen des aktuellen Tages aus der Redaktion direkt in Ihr E-Mail-Postfach – täglich und kostenlos jeden Abend.

Jetzt kostenlos anmelden

Aktuelle Meldungen direkt auf Ihr Handy