Lesermeinung

Zum Thema Corona-Virus:

Coronavirus – wohl ein Realitätscheck für die Religionen, aber auch für uns alle. Jeder „glaubt“ etwas. Eine vermeintlich nüchterne, nur auf Fakten beruhende Wissenschaft oder Politik ist eine Illusion. Sein blindes Vertrauen auf fehlbare Menschen - Politiker, Naturwissenschaftler, Techniker oder Finanzexperten – zu setzen, seien sie noch so hochintelligent, ist unweise, und solches Vertrauen wird von ihnen selber nicht erwartet. Wie viele sogenannte empirisch geprüfte, logische und naturwissenschaftlich beweisbare „Tatsachen“ werden nach nur wenigen Jahren durch neue Erkenntnisse als fehlerhaft erkannt und überholt?! Ist die Wissenschaft deshalb etwas Schlechtes? Nein, ganz und gar nicht. Denn die Natur gibt Zeugnis von einem großen Gott, der die Welt geschaffen hat und uns einen Verstand gegeben hat, sie zu erforschen. Mit Hilfe von Vernunft und Logik haben viele Wissenschaftler, wie Leibnitz, Newton, Planck etc. den Weg zu Gott erst gefunden. Natürlich wollen wir nicht, wie manche es tun, das Virus wie einen Dämon austreiben und wir fördern auch die Forschung an einem Impfstoff, was jedoch den Glauben nicht ausschließt. Angesichts der Corona-Krise, geht es für viele plötzlich um die Frage „Warum lebe ich und was kommt nach dem Tod?“ Wenn die Wissenschaft darauf keine Antwort geben kann, gibt hier der Glaube eine Perspektive über den Tod hinaus.

© Schwäbische Post 18.05.2020 20:32
687 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.

Anmeldung zum E-Mail-Newsletter aus der Redaktion

Die wichtigsten und interessantesten Meldungen des aktuellen Tages aus der Redaktion direkt in Ihr E-Mail-Postfach – täglich und kostenlos jeden Abend.

Jetzt kostenlos anmelden

Aktuelle Meldungen direkt auf Ihr Handy