An gehört

Geradeaus der Sonne entgegen

  • In Extremo, „Kompass zur Sonne“ Foto: Cover: Vertigo Berlin/Universal
In Extremo galten lange als Aushängeschild des Mittelalter-Rocks. Mit zunehmendem Erfolg, zu dem immerhin drei Nummer-eins-Alben gehören, erschlossen sich die Berliner eine breitere Zielgruppe. Nicht erst seit dem jüngsten Album, dem soliden „Kompass zur Sonne“ (Vertigo Berlin/Universal) gehören brachiale E-Gitarren zum Klangbild, aber die Tendenz der Spielleute, eine Art Tote Hosen mit Drehleier und Schalmei zu geben, lässt sich auf Geradeaus-Rockern wie „Troja“ oder „Narrenschiff“ nicht überhören, zumal Sänger Michael Robert „Das letzte Einhorn“ Rhein seine Reibeisenstimme wenig variabel zum Einsatz bringt. Das ist dann aber immer noch gelungener als halbgare Balladen wie „Wer kann segeln ohne Wind?“, auf dem Johan Hegg von den schwedischen Death-Metallern Amon Amarth mitgrunzen darf. Da erinnern der lateinische „Biersegen“ oder „Schenk nochmal ein“ doch auf heimelige Weise mehr an die Mittelaltermarktvergangenheit dieser Truppe. cas
© Südwest Presse 19.05.2020 07:45
452 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.

Anmeldung zum E-Mail-Newsletter aus der Redaktion

Die wichtigsten und interessantesten Meldungen des aktuellen Tages aus der Redaktion direkt in Ihr E-Mail-Postfach – täglich und kostenlos jeden Abend.

Jetzt kostenlos anmelden

Aktuelle Meldungen direkt auf Ihr Handy