Kommentar Günther Marx zur Tagung der WHO

Zwischen den Fronten

  • Günther Marx. Foto: Gerd Markert/MOZ
Auch eine Weltorganisation berät in diesen Tagen nur per Video. Die damit verbundenen technischen Probleme erscheinen indes von geringerer Bedeutung als die politischen Gegensätze, die bei der Tagung der Weltgesundheitsorganisation (WHO) aufeinander prallen. Die US-Regierung unter Donald Trump wirft China vor, den Ausbruch der Corona-Krise zu Beginn verschleiert zu haben und damit für die weltweite Verbreitung des Virus verantwortlich zu sein. Die WHO habe sich zudem mit einer zu großen Rücksichtnahme auf chinesische Befindlichkeiten daran mitschuldig gemacht.

Die Vorwürfe gegen China sind nicht von der Hand zu weisen – und sollten aufgeklärt werden – wie auch die WHO sich kritische Fragen gefallen lassen muss. Die Attacken Trumps wären indes überzeugender, wenn er sie nicht allzu deutlich als Ablenkungsmanöver vom eigenen Versagen missbrauchte. Denn er selbst hat lange nichts von der Gefährlichkeit des Virus wissen wollen. Und nun drängt er sein Land zur Öffnung, ohne dass die Pandemie unter Kontrolle ist.

Es ist fraglich, ob unter diesen Voraussetzungen und trotz aller frommen Schwüre die WHO ihrem eigentlichen Geschäft der weltweiten Koordination des Gesundheitsschutzes und im aktuellen Fall der Bekämpfung der Corona-Pandemie im erforderlichen Maße nachkommen kann. Zumal die USA auch an der Finanzierungsschraube drehen – und damit den Einfluss Chinas auf die Organisation weiter verstärken dürften. Auch die WHO ist nichts anderes als ein Spiegelbild des gesamten UN-Systems, das nur insoweit funktioniert, wie seine Mitglieder zur Kooperation bereit sind. Das ist das Problem.
© Südwest Presse 19.05.2020 07:45
407 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.

Anmeldung zum E-Mail-Newsletter aus der Redaktion

Die wichtigsten und interessantesten Meldungen des aktuellen Tages aus der Redaktion direkt in Ihr E-Mail-Postfach – täglich und kostenlos jeden Abend.

Jetzt kostenlos anmelden

Aktuelle Meldungen direkt auf Ihr Handy