Hongkong Pompeo fordert Pressefreiheit

US-Außenminister mahnt Wahrung der Pressefreiheit in Sonderverwaltungszone an
Die USA haben China zur Wahrung der Pressefreiheit in Hongkong aufgerufen. Peking habe damit gedroht, „die Arbeit von amerikanischen Journalisten in Hongkong zu behindern“, erklärte US-Außenminister Mike Pompeo. „Diese Journalisten sind Mitglieder der freien Presse und keine Propaganda-Kader.“ Konkrete Beispiele für eine mutmaßliche Einflussnahme Chinas auf die Auslandspresse in der chinesischen Sonderverwaltungszone nannte Pompeo nicht. dpa
© Südwest Presse 19.05.2020 07:45
201 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.

Anmeldung zum E-Mail-Newsletter aus der Redaktion

Die wichtigsten und interessantesten Meldungen des aktuellen Tages aus der Redaktion direkt in Ihr E-Mail-Postfach – täglich und kostenlos jeden Abend.

Jetzt kostenlos anmelden

Aktuelle Meldungen direkt auf Ihr Handy