Kommentar Dorothee Torebko zur Lufthansa-Rettung durch den Staat

Andere Normalität

  • Dorothee Torebko. Foto: NBR
Mit der Corona-Pandemie erlebt die Luftfahrt die wohl schlimmste Krise in der Geschichte. In Europa ist der Luftverkehr zum Erliegen gekommen und bei den Airlines häufen sich astronomische Verluste auf. Corona hat auch die vor drei Monaten noch solide aufgestellte Lufthansa unverschuldet in eine Existenzkrise gestürzt. Die Fluglinie transportierte im April und Mai im Vergleich zum Vorjahr gerade einmal ein Prozent der Fluggäste. Dass der Bund nun mit einer Milliarden-Finanzspritze und einer Beteiligung an der Lufthansa aushilft, rettet das Unternehmen und damit tausende Jobs. Doch das ist noch lange keine Rückkehr zur Normalität.

Beratungsgesellschaften und Wissenschaftler gehen davon aus, dass die Branche sich erst in vier bis fünf Jahren von der Krise erholen wird. Lufthansa-Chef Carsten Spohr rechnet vor, dass er erst im Jahr 2023 wieder von einem normalen Geschäft ausgeht. Bis dahin sind karge Zeiten angesagt mit kleineren Flotten und damit auch kleineren Belegschaften. Zudem könnte Corona das Mobilitätsverhalten der Menschen ändern. Das Homeoffice hat gezeigt, dass es auch ohne den Kurztrip quer durch die Republik geht. Unternehmen werden sich aus Kosten- und Klimaschutzgründen überlegen, ob die Flugreise überhaupt noch lohnt.

Doch damit nicht genug: Lufthansa wird sich aufgrund der Rettung durch den Bund auch mit dem staatlichen Einfluss auseinandersetzen müssen. Vor einem Reinregieren in die Geschäfte der Gesellschaft hatte Spohr gewarnt. Wie groß das Mitspracherecht sein wird, ist noch unklar. Ziel muss jedoch sein, dass sich der Staat möglichst schnell zurückzieht und der Lufthansa die Geschäfte überlässt.
© Südwest Presse 22.05.2020 07:45
219 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.

Anmeldung zum E-Mail-Newsletter aus der Redaktion

Die wichtigsten und interessantesten Meldungen des aktuellen Tages aus der Redaktion direkt in Ihr E-Mail-Postfach – täglich und kostenlos jeden Abend.

Jetzt kostenlos anmelden

Aktuelle Meldungen direkt auf Ihr Handy