Der Krise zum Trotz: Mehr Wohnungsbauanträge genehmigt

  • ARCHIV - Zwei Arbeiter sind auf einer Baustelle am ehemaligen Hafen von Offenbach (Hessen) am 01.09.2014 mit dem Aufbau eines Gerüstes beschäftigt. Die Bundesvereinigung Bauwirtschaft äußert sich am 10.11.2015 zur Lage der Branche und gibt einen Ausblick auf 2016. Foto: Roland Holschneider/dpa +++(c) dpa - Bildfunk+++ Verwendung weltweit Foto: DPA
Weiter auf Wachstum stehen die Zeichen auf dem Bau in Deutschland auch in der Corona-Krise. Von Januar bis einschließlich März dieses Jahres genehmigten Behörden hierzulande den Neubau oder Umbau von insgesamt gut 78 600 Wohnungen. Das entspricht laut Angaben des Statistischen Bundesamtes einem Plus von vier Prozent im Vergleich zum Vorjahresquartal. In neu zu errichtenden Wohngebäuden wurden demnach knapp 68 300 Wohnungen genehmigt und damit gut 2500 mehr als ein Jahr zuvor. Für Zweifamilienhäuser gab es 11,3 Prozent mehr Baugenehmigungen. Dagegen stieg die Zahl der genehmigten Bauanträge für Einfamilienhäuser nur leicht um 0,3 Prozent. Foto: Roland Holschneider/dpa
© Südwest Presse 22.05.2020 07:45
309 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.

Anmeldung zum E-Mail-Newsletter aus der Redaktion

Die wichtigsten und interessantesten Meldungen des aktuellen Tages aus der Redaktion direkt in Ihr E-Mail-Postfach – täglich und kostenlos jeden Abend.

Jetzt kostenlos anmelden

Aktuelle Meldungen direkt auf Ihr Handy