Hertz Insolvenzantrag in den USA

Die Corona-Krise und eine drückende Schuldenlast haben den US-Autovermieter Hertz in die Insolvenz gezwungen. Der Rückgang von Reisen habe zu einem dramatischen Einbruch des Umsatzes und der Buchungen geführt, teile das US-Unternehmen am Wochenende. Das internationale Geschäft des Autovermieters, der einen Schuldenberg von rund 19 Mrd. Dollar hat, sei von dem Insolvenzantrag nicht betroffen – genauso wie Franchise-Partner. dpa
© Südwest Presse 25.05.2020 07:45
347 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.

Anmeldung zum E-Mail-Newsletter aus der Redaktion

Die wichtigsten und interessantesten Meldungen des aktuellen Tages aus der Redaktion direkt in Ihr E-Mail-Postfach – täglich und kostenlos jeden Abend.

Jetzt kostenlos anmelden

Aktuelle Meldungen direkt auf Ihr Handy