„Coralie“ gegen Corona gemalt

Kunst „Der Name ist mir im Traum gekommen“, erzählt Petra Thüne-Kälberer zu ihrem neuesten Bild. „Coralie“ ist abgeleitet aus dem lateinischen „Corallum“ und bedeutet „Koralle“, im französischen „Perle“ oder im keltischen „kleiner Wirbelsturm“. „Mit dem lichterfüllten Bild möchte ich ein klares Zeichen gegen die Krise setzen“, erläutert die Künstlerin. Petra Thüne-Kälberer aus Neresheim-Stetten arbeitet in der antiken Encaustikmalerei. Text/Foto: han

© Schwäbische Post 27.05.2020 17:10
639 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.

Anmeldung zum E-Mail-Newsletter aus der Redaktion

Die wichtigsten und interessantesten Meldungen des aktuellen Tages aus der Redaktion direkt in Ihr E-Mail-Postfach – täglich und kostenlos jeden Abend.

Jetzt kostenlos anmelden

Aktuelle Meldungen direkt auf Ihr Handy