Keine neuen Corona-Fälle in der LEA

Positive Entwicklung in Erstaufnahmeeinrichtung.

  • Foto: opo

In der Landeserstaufnahmeeinrichtung (LEA) Ellwangen ist keiner der Flüchtlinge mehr am Coronavirus erkrankt. Das hat das Regierungspräsidium Stuttgart am Mittwoch mitgeteilt. Die Einrichtung war stark vom Coronavirus betroffen gewesen. Etwa 90 Prozent der – Stand Anfang April – rund 600 Bewohner hatten sich seitdem mit dem Coronavirus infiziert.

Nach einem Krankheitsausbruch Anfang April herrschte für die Bewohner der Einrichtung bis zum 10. Mai Ausgangssperre – egal, ob sie positiv oder negativ auf das Coronavirus getestet waren. Schwerere Krankheitsverläufe gab es kaum. Drei Bewohner wurden stationär behandelt, allerdings keiner intensivmedizinisch. dpa

Das könnte Sie noch zum Thema interessieren: 

© Südwest Presse 28.05.2020 07:45
1823 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.

Anmeldung zum E-Mail-Newsletter aus der Redaktion

Die wichtigsten und interessantesten Meldungen des aktuellen Tages aus der Redaktion direkt in Ihr E-Mail-Postfach – täglich und kostenlos jeden Abend.

Jetzt kostenlos anmelden

Aktuelle Meldungen direkt auf Ihr Handy