Investition in Gesundheit

9,4 Milliarden Euro sollen in gemeinsame Krisenprävention fließen.
Die EU-Kommission strebt nach der Corona-Pandemie nach mehr Zuständigkeiten im Gesundheitsbereich. Der Wiederaufbauplan könne „die Art und Weise, wie die EU mit Gesundheit umgeht, grundsätzlich verändern“, sagte EU-Gesundheitskommissarin Stella Kyriakides. 9,4 Milliarden Euro des Konjunkturprogramms seien für Verbesserungen im Gesundheitswesen vorgesehen. Wichtige Punkte sollen die Prävention und die direkte Bekämpfung von Gesundheitskrisen sein. Die Kommission plant auch, Reserven medizinischer Güter anzulegen. dpa
© Südwest Presse 29.05.2020 07:45
247 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.

Anmeldung zum E-Mail-Newsletter aus der Redaktion

Die wichtigsten und interessantesten Meldungen des aktuellen Tages aus der Redaktion direkt in Ihr E-Mail-Postfach – täglich und kostenlos jeden Abend.

Jetzt kostenlos anmelden

Aktuelle Meldungen direkt auf Ihr Handy