Ryanair Verdi kritisiert Kahlschlag

Die Gewerkschaft Verdi verurteilt die Pläne der Ryanair-Gruppe, die in der Corona-Krise Beschäftigte entlassen will, um sie anschließend zu Dumping-Konditionen wiedereinzustellen. In Deutschland firmiert Ryanair mit ihrem Tochterunternehmen Malta Air. Das Unternehmen will laut Verdi rund 1200 Stellen streichen und über einen Zeitraum von 5 Jahren die Gehälter des Bestandspersonals um 10 Prozent in der Kabine und 20 Prozent im Cockpit kürzen. swp
© Südwest Presse 29.05.2020 07:45
315 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.

Anmeldung zum E-Mail-Newsletter aus der Redaktion

Die wichtigsten und interessantesten Meldungen des aktuellen Tages aus der Redaktion direkt in Ihr E-Mail-Postfach – täglich und kostenlos jeden Abend.

Jetzt kostenlos anmelden

Aktuelle Meldungen direkt auf Ihr Handy