„Tage im Garten“ erleben

Auch der Feuchtwanger Kunstsommer im Fränkischen Museum erlebt in diesem Jahr ein Sonderprogramm. Die geplante Ausstellung „Fruchtig. Frisch.“ wurde auf den Sommer 2021 verschoben. Stattdessen ist nun vom 18. Juni bis zum 16. August dort die Ausstellung „Tage im Garten“ mit Fotogrammen und Bildern aus der Camera obscura von Günter Derleth zu sehen.

Er breitet Pflanzen auf Fotopapier, hängt selbst gebaute Lochkameras in die Bäume und fotografiert mit der Camera obscura das Werden und Vergehen, den Wechsel des Lichts, verwelkende Blumensträuße und Früchte. Besonders bei den Fotogrammen, dem ausgelegten Fotopapier, kann man zusehen, wie sich über mehrere Tage das Bild „entwickelt“. Entstanden sind so Schattenbilder, abstrakte florale Formen und atmosphärische Gartenimpressionen, die den Kosmos Garten und das Leben in der Natur in neuer Weise zeigen. Weitere Motive sind mit Lochkameras aufgenommen.

Das Museum ist von Dienstag bis Freitag von 14 Uhr bis 20 Uhr und am Wochenende von 11 bis 20 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist frei.

© Schwäbische Post 29.05.2020 18:01
2037 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.

Anmeldung zum E-Mail-Newsletter aus der Redaktion

Die wichtigsten und interessantesten Meldungen des aktuellen Tages aus der Redaktion direkt in Ihr E-Mail-Postfach – täglich und kostenlos jeden Abend.

Jetzt kostenlos anmelden

Aktuelle Meldungen direkt auf Ihr Handy