Ruppertshofen: Schaden in Millionenhöhe nach Flammeninferno im Sägewerk

Die Löscharbeiten dauerten bis in die späten Abendstunden. Bei dem Brand wurde niemand verletzt. 

  • Foto: onw-images/ Marius Bulling

Ruppertshofen. Wie die Polizei mitteilt, kam es am Samstagnachmittag zu einem Großbrand in Ruppertshofen an der Ulrichsmühle. Ein Polizeisprecher bestätigte kurz darauf: "Ein Sägewerk steht in Vollbrand". Betroffen seien die Lagerhallen und die Einsatzkräfte versuchten ein Übergreifen des Feuers auf andere Gebäude zu verhindern.  Es stellte sich heraus, dass eine etwa 30 x 40 Meter große Halle, in welcher eine Brettersortieranlage installiert war, aus bislang unbekannten Gründen in Flammen aufging und komplett niederbrannte. Es wird von einem Schaden in Millionenhöhe ausgegangen. 
Die Feuerwehren aus Ruppertshofen, Mutlangen, Durlangen, Gschwend, Spraitbach und Täferrot kamen mit 113 Wehrleuten und 18 Fahrzeugen vor Ort und  konnten ein Übergreifen auf andere Gebäude verhindern. Die Löscharbeiten dauerten bis in den späten Abend an. 

>>Hier geht's zum ausführlichen Bericht zum Großbrand in Ruppertshofen<< 

© Schwäbische Post 31.05.2020 09:00
28478 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.

Anmeldung zum E-Mail-Newsletter aus der Redaktion

Die wichtigsten und interessantesten Meldungen des aktuellen Tages aus der Redaktion direkt in Ihr E-Mail-Postfach – täglich und kostenlos jeden Abend.

Jetzt kostenlos anmelden

Aktuelle Meldungen direkt auf Ihr Handy