Ermittlung wegen Mord

Staatsanwalt in Braunschweig geht von Tod des Mädchens aus.
Die Staatsanwaltschaft Braunschweig hält die vor rund 13 Jahren in Portugal verschwundene dreijährige Madeleine „Maddie“ McCann für tot. Die Ermittlungen gegen einen 43-jährigen Deutschen würden wegen Mordverdachts geführt, sagte der Staatsanwalt und Sprecher der Behörde, Hans Christian Wolters. Maddies Eltern Kate und Gerry McCann seien „dankbar“ für die neuen Ermittlungen, sagte ihr Sprecher Clarence Mitchell im BBC-Fernsehen. Die Eltern wollten endlich die Wahrheit über Maddies Schicksal erfahren. dpa/afp

Blick in die Welt
© Südwest Presse 05.06.2020 07:45
101 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.

Anmeldung zum E-Mail-Newsletter aus der Redaktion

Die wichtigsten und interessantesten Meldungen des aktuellen Tages aus der Redaktion direkt in Ihr E-Mail-Postfach – täglich und kostenlos jeden Abend.

Jetzt kostenlos anmelden

Aktuelle Meldungen direkt auf Ihr Handy