März-Verleger Jörg Schröder tot

Der Berliner Verleger und Autor Jörg Schröder ist tot. Er sei am Samstag im Alter von 81 Jahren gestorben, teilte der Verbrecher Verlag mit. „Jörg Schröder liebte seine Arbeit, war trotz seiner Krankheiten immer optimistisch und voller Ideen“, schrieb seine Lebensgefährtin Barbara Kalender in einem Nachruf.

Der gebürtige Berliner gründete 1969 die Olympia Press und Olympia Film sowie den März Verlag und entwarf dessen gelb-rot-schwarzes Erscheinungsbild. Neben seiner Arbeit als Verleger war Schröder auch Buchgestalter und Schriftsteller. Er entwickelte mehrere Fernseh-Formate. Von 1990 bis 2018 erschien das Erzählprojekt „Schröder erzählt“. Das Archiv zu dieser nach Verlagsangaben „Mentalitätsgeschichte der Bundesrepublik“ wurde zwischenzeitlich teils vom Deutschen Literaturmuseum übernommen. Bereits 1988 waren das März-Archiv und der literarische Vorlass ins Deutsche Literaturarchiv Marbach überführt worden.

„Wir verdanken ihm sehr viele Anregungen, lernten das ,erweiterte Verlegertum' lieben, schrieben Kristine Listau und Jörg Sundermeier, die Verleger des Verbrecher Verlags. dpa
© Südwest Presse 15.06.2020 07:45
104 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.

Anmeldung zum E-Mail-Newsletter aus der Redaktion

Die wichtigsten und interessantesten Meldungen des aktuellen Tages aus der Redaktion direkt in Ihr E-Mail-Postfach – täglich und kostenlos jeden Abend.

Jetzt kostenlos anmelden

Aktuelle Meldungen direkt auf Ihr Handy