Hoffnung und Kummer im Tabellenkeller

Werder überzeugt in Paderborn und feiert einen deutlichen 5:1-Erfolg. Der SCP ist so gut wie abgestiegen.
  • Gut gebrüllt: Bremens Davy Klaassen traf in Paderborn doppelt. Foto: Friedemann Vogel/dpa
Ihre Fünf-Tore-Show durften die Werder-Profis nur 200 Kilometer lang auskosten. „Bis wir in Bremen aus dem Bus steigen“, so die Anordnung des Trainers Florian Kohfeld, konnte sein Team nach dem 5:1 (3:0) im Abstiegsgipfel beim SC Paderborn durchschnaufen. Dann galt der Fokus wieder dem Klassenerhalt. „Wir haben noch nichts gewonnen“, mahnte Kohfeldt. Schließlich ist Werder Bremen noch immer Vorletzter. Allerdings sind die Hanseaten nun punktgleich mit Fortuna Düsseldorf, die auf dem Relegationsplatz steht. Beide Teams trennt vor den letzten drei Spieltagen nur ein Tor.

Der überzeugende Auftritt in Paderborn hat den Bremern Mut gemacht. „Es war für mich zu spüren, dass wir in der Lage sind, dem Druck stand zu halten“, sagte Kohfeldt. „Wichtig“ sei es gewesen, dieses Torgefühl wieder so häufig zu erleben. Nur dreimal hatte Werder seit dem Corona-Restart getroffen. In Paderborn verdoppelten Davy Klaassen per Kopf (20.) und Fuß (39.) sowie Yuya Osako (34.) diesen Wert schon in der ersten Halbzeit. Maximilian Eggestein (59.) und der eingewechselte Niclas Füllkrug (90.+2) legten nach. Selbst der verschossene Elfmeter von Milot Rashica (19.) warf die Gäste nicht aus der Bahn. Die finalen Aufgaben im Bremer Abstiegskampf heißen nun: Bayern München, FSV Mainz 05 und 1. FC Köln.

Baumgart „maßlos enttäuscht“

Während Werder wieder hofft, scheint der Abstieg des SC Paderborn nach der 1:5-Klatsche besiegelt. Die Ostwestfalen haben acht Punkte Rückstand auf Düsseldorf – und damit wohl nur noch eine rechnerische Chance auf den Klassenerhalt. Trainer Steffen Baumgart war „maßlos enttäuscht“, nachdem sein Team im Spiel „keine Antworten auf nichts gehabt“ habe. Sollte der SCP am kommenden Dienstag bei Union Berlin nicht gewinnen, steht der erste Absteiger der Saison fest. sid
© Südwest Presse 15.06.2020 07:45
199 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.

Anmeldung zum E-Mail-Newsletter aus der Redaktion

Die wichtigsten und interessantesten Meldungen des aktuellen Tages aus der Redaktion direkt in Ihr E-Mail-Postfach – täglich und kostenlos jeden Abend.

Jetzt kostenlos anmelden

Aktuelle Meldungen direkt auf Ihr Handy