Schiller-Gesellschaft

Noch keine Neuwahlen in Marbach

Die Deutsche Schillergesellschaft, die mehr als 2500 Mitglieder zählt und Trägerin des Deutschen Literaturarchivs in Marbach ist, muss ihre Vereinswahlen erneut vertagen. Angesichts der Corona-Restriktionen entfiel die turnusmäßige Mitgliederversammlung Mitte Mai. Die daraufhin bis vergangene Woche mögliche Briefwahl verfehlte, wenn auch relativ knapp, das vorgegebene Quorum von 50 Prozent. Der Vorstand unter Präsident Peter-André Alt hofft jetzt, wie am Freitag bekannt wurde, dass unter weiter gelockerten Bedingungen im Herbst ein Mitgliedertreffen stattfinden kann. Es ist ohne Rücksicht auf die Zahl anwesender Mitglieder beschlussfähig.

Designierter Nachfolger Alts, der nach acht Jahren an der Spitze der Deutschen Schillergesellschaft nicht mehr antritt, ist Kai Uwe Peter, Geschäftsführer des Sparkassenverbands Berlin. Der aus Baden-Württemberg stammende Geisteswissenschaftler ist dem Literaturarchiv bereits als Vorstandsmitglied des Freundeskreises eng verbunden. Neben dem Vorstand sind auch zehn der 20 Kuratoriumsmitglieder zu wählen. wie
© Südwest Presse 22.06.2020 07:45
105 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.

Anmeldung zum E-Mail-Newsletter aus der Redaktion

Die wichtigsten und interessantesten Meldungen des aktuellen Tages aus der Redaktion direkt in Ihr E-Mail-Postfach – täglich und kostenlos jeden Abend.

Jetzt kostenlos anmelden

Aktuelle Meldungen direkt auf Ihr Handy