Astrid Wallrabenstein

Expertin für Einwanderungsrecht

  • Astrid Wallrabenstein übernimmt neue Aufgaben am Bundesverfassungsgericht. Foto: Bernd von Jutrczenka/dpa
Die Rechtsprofessorin Astrid Wallrabenstein ersetzt Andreas Voßkuhle am Zweiten Senat – allerdings nur als Richterin. Die 50-Jährige lehrt seit 2010 in Frankfurt/Main. Sie hat sich früh auf das Staatsangehörigkeitsrecht spezialisiert, auch aus integrationspolitischem Interesse. In einem Interview kritisierte sie, dass immer höhere Anforderungen an eine Einbürgerung gestellt werden. Über den Entzug der Staatsbürgerschaft bei Terroristen sagte sie: „Terroristen müssen sicherlich bekämpft werden, aber sie bleiben ja Menschen.“

Ihr zweites großes Thema ist das Sozialrecht. So erforschte sie in iherer Habilitationsschrift das Zusammenspiel von staatlicher Sozialversicherung und privater Absicherung, etwa in der Krankenversicherung. Es sei ihr dabei weniger um die Unterschiede, sondern ganz pragmatisch um ein möglichst gutes Zusammenspiel der Systeme gegangen, sagt sie.

Am Bundesverfassungsgericht ist sie schon in unterschiedlichen Rollen aufgetreten. 2005 erstritt sie als junge Anwältin für die Inhaber von Lebensversicherungen eine angemessene Beteiligung an den Erträgen der Unternehmen. Das machte so viel Eindruck, dass sie 2009 von der Bundesregierung mandatiert wurde, als die privaten Krankenversicherer – erfolglos – gegen die Einführung eines Basistarifs klagten. 2011 schrieb sie für die Oppositionsparteien SPD und Grüne eine Klage gegen die Laufzeitverlängerung von AKWs – die sich nach Fukushima aber von selbst erledigte.

Astrid Wallrabenstein ist verheiratet und hat zwei Kinder. Ihr Mann, inzwischen Oberarzt, arbeitete in der Regel Teilzeit und betreute nachmittags die Kinder. Ihre väterlichen Vorfahren kommen ursprünglich aus Ungarn und wurden nach dem Zweiten Weltkrieg vertrieben. Zu Hause sprach die Familie selbst in der nächsten Generation noch regelmäßig Ungarisch, weshalb Astrid Wallrabenstein die Sprache fließend beherrscht.
© Südwest Presse 22.06.2020 07:45
148 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.

Anmeldung zum E-Mail-Newsletter aus der Redaktion

Die wichtigsten und interessantesten Meldungen des aktuellen Tages aus der Redaktion direkt in Ihr E-Mail-Postfach – täglich und kostenlos jeden Abend.

Jetzt kostenlos anmelden

Aktuelle Meldungen direkt auf Ihr Handy