Meppener Streich von der Mittellinie

1860 München hat die kleine Chance auf den Aufstieg in die 2. Fußball-Bundesliga gewahrt. Der TSV setzte sich am Sonntag mit 2:1 (1:1) gegen Abstiegskandidat Hallescher FC durch und steht vier Spieltage vor Schluss mit nun 52 Punkten fünf Zähler hinter dem Relegationsrang.

Stefan Lex brachte die Löwen in der 8. Minute in Führung, HFC-Verteidiger Anthony Syhre besorgte den zwischenzeitlichen Ausgleich (32.). 1860-Stürmer Sascha Mölders machte nach der Pause den Sieg klar (50.). Schauplatzwechsel: Die Aufstiegshoffnungen begraben muss indes die SpVgg Unterhaching. Der frühere Bundesligist unterlag dem SV Meppen gleich mit 0:3 (0:1). Gäste-Stürmer Deniz Undav gelang dabei ein „Wahnsinns-Treffer“. Der Dritte der Torschützenliste überraschte den weit vor seinem Kasten stehenden Hachinger Keeper Nico Mantl in der 12. Minute mit einem Schuss von der Mittellinie. Die weiteren Tore erzielten Marcus Piossek (84.) und Willi Evseev (90.+2).

Mit 49 Punkten steht Haching auf Platz zehn, acht Zähler hinter dem Aufstiegs-Relegationsplatz drei. dpa
© Südwest Presse 22.06.2020 07:45
141 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.

Anmeldung zum E-Mail-Newsletter aus der Redaktion

Die wichtigsten und interessantesten Meldungen des aktuellen Tages aus der Redaktion direkt in Ihr E-Mail-Postfach – täglich und kostenlos jeden Abend.

Jetzt kostenlos anmelden

Aktuelle Meldungen direkt auf Ihr Handy