Schättere-Gleise unter Wasser

Museumsbahn Welche erheblichen Folgen das große Unwetter von vergangener Woche auf der neuen Gleisanlage hinterlassen hat.
  • Heftiger Starkregen hat in der vergangenen Woche den Schotter unter den neu verlegten Gleisen der Härtsfeld-Museumsbahn weggespült und den Gleisrost teilweise unterspült. Foto: privat

Neresheim

Erst nach Ablaufen des Wassers wurde es so richtig deutlich: Große Probleme haben die schweren Folgen des Unwetters in der vergangenen Woche auf dem Härtsfeld an der Neubaustrecke der Museumsbahn bereitet. In der Zeit von etwa 1 bis 2 Uhr nachts kam es zu einem Gewitter mit Starkregen im Bereich der höher gelegenen Fläche des Hochstatter Hofes. Dabei hat das vom Hang herunter strömende Wasser die neue Gleisanlage unmittelbar nach dem Bahnhof Sägmühle bis zum ersten Radweg-Bahnübergang auf einer Länge von etwa 250 Metern überspült und unter anderem die Bahngräben teilweise bis zur Schwellenoberkante mit Schlamm, Geröll und Ästen aufgefüllt. Dabei wurde auch Schotter weggespült und der Gleisrost teilweise unterspült. Auch die Funktion der Ablaufrohre und der Durchlässe ist momentan nicht sicher und muss entsprechend überprüft werden.

„Hoffentlich müssen wir die Kosten der Wiederherstellung nicht selber tragen“, blickt Werner Kuhn, der Vorsitzende des Museumsbahnvereins ein wenig sorgenvoll in die Zukunft. Ein Glück: Auf die bald wieder beginnenden Fahrtage der „Schättere“, so Kuhn, habe der Schaden an der neuen Gleisanlage Richtung Härtsfeldsee aber keinen Einfluss.

© Schwäbische Post 22.06.2020 17:15
1731 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.

Anmeldung zum E-Mail-Newsletter aus der Redaktion

Die wichtigsten und interessantesten Meldungen des aktuellen Tages aus der Redaktion direkt in Ihr E-Mail-Postfach – täglich und kostenlos jeden Abend.

Jetzt kostenlos anmelden

Aktuelle Meldungen direkt auf Ihr Handy