Neues Bauland in Westhausen

Gemeinderat Vier Bauplätze in „Hartbuck Ost“ und zwei Plätze im „Bäumlesfeld“ schließen die Baulücken in den Randzonen.

Westhausen Kurzfristig werden sechs neue Bauplätze an zwei Standorten zur Verfügung stehen, informierte Bürgermeister Markus Knoblauch in der jüngsten Gemeinderatssitzung. Ohne öffentliche Ausschreibung haben sich in den letzten Monaten allein durch die Berichterstattung der Presse bereits mehrere Kaufinteressenten gemeldet. Dies zeige den dringenden Bedarf an Bauflächen, so Knoblauch.

Mit dem Planungstitel „Hartbuck Ost“ werden parallel zur Röntgenstraße vier Bauplätze geschaffen. In Frankenreute kann das „Bäumlesfeld“ um zwei Bauplätze erweitert werden.

Erstmals im Dezember 2019 im Gemeinderat beraten, konnte zwischenzeitlich die Öffentlichkeit beteiligt werden. Bedenken sind weder für Frankenreute noch für die Hartbucksiedlung eingegangen. Die üblichen und nahezu standardisierten Stellungnahmen von Ämtern und Behörden seien darüber hinaus zu vernachlässigen. Landwirtschaftlicher Flächenverbrauch stünde dabei dem dringenden Bedarf von Wohnbebauung gegenüber. Wobei sich beide Areale nahe an bereits bestehender Wohnbebauung befinden und in der Gesamtfläche eine untergeordnete Stellung einnehmen, so die beauftragte Planerin Bloss aus Stuttgart. Bereits in der nächsten Gemeinderatssitzung könnten die neuen Plätze vergeben werden, ist Knoblauch zuversichtlich.

© Schwäbische Post 28.06.2020 20:58
548 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.

Anmeldung zum E-Mail-Newsletter aus der Redaktion

Die wichtigsten und interessantesten Meldungen des aktuellen Tages aus der Redaktion direkt in Ihr E-Mail-Postfach – täglich und kostenlos jeden Abend.

Jetzt kostenlos anmelden

Aktuelle Meldungen direkt auf Ihr Handy