Polizeibericht

Reh erwischt – Zug stand still

Gmünd-Hirschmühle. Durch die Notleitstelle der Deutschen Bahn wurde am Montag gegen 22.30 Uhr ein vermeintlicher Personenunfall auf den Gleisen Höhe Zimmern gemeldet. Unverzüglich rückten Polizei und Rettungswagen aus. Rasch wurde dann aber festgestellt, dass keine Person, sondern ein Reh von dem Zug erfasst worden war. Nachdem das tote Tier von den Gleisen entfernt worden war, konnte der Zugverkehr wieder freigegeben werden.

© Schwäbische Post 30.06.2020 22:03
243 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.

Anmeldung zum E-Mail-Newsletter aus der Redaktion

Die wichtigsten und interessantesten Meldungen des aktuellen Tages aus der Redaktion direkt in Ihr E-Mail-Postfach – täglich und kostenlos jeden Abend.

Jetzt kostenlos anmelden

Aktuelle Meldungen direkt auf Ihr Handy