Mehr Geld für Kindergärten

Gemeinderat Zahlungen der Kommune an die Kirchengemeinden steigen.

Abtsgmünd. Zur Zeit sind noch viele Handwerker im katholischen Kindergarten St. Josef zugange – denn hier soll ab dem kommenden Kindergartenjahr eine vierte Gruppe einziehen. Auch deshalb steigen dort die Betriebskosten, wie Sonja Rettenmaier, Leiterin des Amts für Familie und Bildung, in der jüngsten Gemeinderatssitzung erläuterte.

Mit insgesamt 87 Prozent beteiligt sich die Gemeinde an den Betriebskosten der kirchlichen Kindergärten – nach Abzügen von Elternbeiträgen und sonstigen Einnahmen. Die Summe des Gesamtzuschusses der Gemeinde Abtsgmünd beträgt für das Jahr 2019 rund 387 000 Euro. Das sind etwa 100 000 Euro mehr als vier Jahre zuvor.

Auch die Abschlagszahlungen an den evangelischen Kindergarten Regenbogen nahmen in den vergangenen Jahren zu. Mit rund 208 000 Euro liegen sie aber deutlich niedriger, als die an den Kindergarten St. Josef. Dies liege vor allem daran, dass im Regenbogenhaus keine Kinder unter drei Jahren betreut werden.

© Schwäbische Post 01.07.2020 20:45
781 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.

Anmeldung zum E-Mail-Newsletter aus der Redaktion

Die wichtigsten und interessantesten Meldungen des aktuellen Tages aus der Redaktion direkt in Ihr E-Mail-Postfach – täglich und kostenlos jeden Abend.

Jetzt kostenlos anmelden

Aktuelle Meldungen direkt auf Ihr Handy