BMW eröffnet Batterie- und E-Motorenfabrik in Dingolfing

  • Zur Eröffnung des neuen BMW-Werks kam auch Ministerpräsident Markus Söder (2.v.l.) nach Dingolfing. Foto: BMW Group
„E-Antriebe für mehr als eine halbe Million elektrifizierte Fahrzeuge“ will BMW im Jahr 2022 in Dingolfing produzieren. Das hat BMW-Chef Oliver Zipse (links) bei der Eröffnung der neuen Batterie- und E-Motorenfabrik in der Stadt gesagt. Die Zahl der Mitarbeiter betrage 1000 und werde mittelfristig auf 2000 erhöht. 2021 soll jeder vierte in Europa verkaufte BMW ein Hybrid- oder E-Auto sein, 2022 jeder dritte. Zipse und der bayerische Ministerpräsident Markus Söder (CSU) starteten die Produktion der fünften Generation von E-Antrieben. BMW lässt seine Batteriezellen von Zulieferern herstellen, baut seine Batterien damit aber selbst. In Dingolfing soll nächstes Jahr der Luxus-SUV iNext vom Band laufen. dpa/Foto: BMW Group
© Südwest Presse 03.07.2020 07:45
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.

Anmeldung zum E-Mail-Newsletter aus der Redaktion

Die wichtigsten und interessantesten Meldungen des aktuellen Tages aus der Redaktion direkt in Ihr E-Mail-Postfach – täglich und kostenlos jeden Abend.

Jetzt kostenlos anmelden

Aktuelle Meldungen direkt auf Ihr Handy