St. Lô wählt Bürgermeisterin

Partnerstadt Francois Brière nach sechs Jahren abgewählt.

Aalen/St. Lô. Emmanuelle Lejeune ist neue Bürgermeisterin in Aalens Partnerstadt St. Lô. Damit löst sie bei den Kommunalwahlen nach dem verschobenen zweiten Wahlgang Francois Brière ab. Mit 43,6 Prozent der abgegebenen gültigen Stimmen wurde Emmanuelle Lejeune am 28. Juni zur neuen Bürgermeisterin von St. Lô gewählt. Der zweite Wahlgang war aufgrund der Corona-Pandemie vom 22. März auf Ende Juni verschoben worden. Lejeune ist 44 Jahre alt und ist seit 2008 im Gemeinderat vertreten. Sie gehört der Macron-nahen Liste „Pour Saint-Lô“ an. Die Berufsschullehrerin steht in den kommenden sechs Jahren an der Spitze der Verwaltung in Aalens Partnerstadt.

Seit 2014 hatte Francois Brière das Amt inne, der im zweiten Wahlgang 36,5 Prozent der Stimmen erhalten hatte. Jean-Karl Deschamps erhielt als dritter Bewerber im zweiten Wahlgang 19,9 Prozent der Stimmen. Die Wahlbeteiligung hatte bei 39,2 Prozent gelegen.

© Schwäbische Post 03.07.2020 22:05
544 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.

Anmeldung zum E-Mail-Newsletter aus der Redaktion

Die wichtigsten und interessantesten Meldungen des aktuellen Tages aus der Redaktion direkt in Ihr E-Mail-Postfach – täglich und kostenlos jeden Abend.

Jetzt kostenlos anmelden

Aktuelle Meldungen direkt auf Ihr Handy