Die Landwehr-Villa wird abgerissen

Gemeinderat Gremium gibt grünes Licht für privates Neubauvorhaben am Standort.
  • Die alte Landwehr-Villa im Stauferweg steht leer. Nun wird das Gebäude abgerissen und ein Neubau entsteht. Foto: mj

Bopfingen. Die Landwehr-Villa im Stauferweg 6 soll abgerissen und an selber Stelle ein neues Einfamilienhaus errichtet werden. Weil das Vorhaben im Landschaftsschutzgebiet „Schloßberg mit Ruine Flochberg“ liegt, sind besondere rechtliche Schritte nötig. Es musste ein „vorhabenbezogener Bebauungsplan“ aufgestellt werden. Die Stadt sorgt so dafür, dass am Standort nichts anderes als ein Einfamilienhaus samt Garagen entstehen darf.

Der Neubau muss sich in der Dimension am bestehenden Gebäude orientieren, die Erschließung erfolgt, wie gehabt, über den Stauferweg. Der Baumbestand und die übrige Vegetation sollen überwiegend erhalten werden.

Die Verwaltung bewertet den Plan für die neue Bebauung als gut und sieht ökologische Aspekte als berücksichtigt an. „Mit dem vorhabenbezogenen Bebauungsplan Stauferweg wird eine nachhaltige, städtebauliche Entwicklung gewährleistet, welche die sozialen, wirtschaftlichen und umweltschützenden Anforderungen miteinander in Einklang bringt“, so das Fazit der Fachleute in Bopfingens Rathaus. Alle Kosten, die die Aufstellung des Bebauungsplanes bringt, muss der Bauherr tragen.

Der Gemeinderat stimmte dem Vorhaben einmütig zu.

© Schwäbische Post 06.07.2020 20:03
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.

Anmeldung zum E-Mail-Newsletter aus der Redaktion

Die wichtigsten und interessantesten Meldungen des aktuellen Tages aus der Redaktion direkt in Ihr E-Mail-Postfach – täglich und kostenlos jeden Abend.

Jetzt kostenlos anmelden

Aktuelle Meldungen direkt auf Ihr Handy