Polizeibericht

Dubiose Haustürgeschäfte

Schwaikheim. Wie die Polizei mitteilt, wurde am Samstag mehreren Bewohnern in der Leintelstraße und Kelterstraße Leistungen zur Gebäudereinigung- und sanierung angeboten. Hier wurde teils auch vorgetäuscht, im Auftrag der Gemeinde zu agieren. „Die Täuschungshandlungen wurden erkannt und keiner dieser Hauseigentümer hat eine Leistung in Auftrag gegeben“, so die Polizei.
Ganz allgemein warnt die Polizei vor Haustürgeschäften. Die Erfahrung zeige, dass an der Haustüre angebotene Leistungen oft in schlechter Qualität, unvollständig, mit minderwertigen Materialien oder überteuert ausgeführt würden. Im Nachhinein sei es für die Betroffenen schwierig, ihre zivilrechtlichen Forderungen durchzusetzen oder Betrugshandlungen nachzuweisen. Weitere Zeugen oder Geschädigte werden gebeten, sich unter (07195) 969030 zu melden.
Die Polizei rät grundsätzlich, niemals etwas an der Haustüre zu kaufen oder zu unterschreiben. Die angebotenen Gegenstände, etwa Teppiche, Besteck, Schmuck oder Handwerkerleistungen seien meist nur geringwertig oder gar wertlos. Unaufgefordert kommende „Vertreter“ oder „Verkäufer“ sollte man nicht in die Wohnung lassen, so die Polizei.

© Schwäbische Post 06.07.2020 21:59
324 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.

Anmeldung zum E-Mail-Newsletter aus der Redaktion

Die wichtigsten und interessantesten Meldungen des aktuellen Tages aus der Redaktion direkt in Ihr E-Mail-Postfach – täglich und kostenlos jeden Abend.

Jetzt kostenlos anmelden

Aktuelle Meldungen direkt auf Ihr Handy