Kreativ und pfiffig feiern Bopfinger ihre Mess dr’hoim

Ipfmess Abifeier im Garten statt im Zelt, ein kleiner Fahneneinmarsch und allenthalben gebrannte Mandeln.
  • Standesgemäß im Dirndl feierten Abiturientinnen ihre Mess dr’hoim. Fotos: privat
  • „Die original Mess kommt nahe heran an unsere Mess dr’hoim“, schreibt Heidi Luley.

Bopfingen. Ipfmess dr’hoim, die Bopfinger haben trotz Corona gefeiert und uns viele, viele Fotos gesandt. So viele, dass wir die Aktion nun beenden wollen. Alle Bilder, die es nicht in die Printausgabe geschafft haben, finden sich im Internet. Hier gibt es erneut eine kleine Auswahl:

„ABIN Garten – anstelle ins Zelt“ haben sich Abiturientinnen zum Motto gemacht. „Es ist Tradition, dass der jeweilige Abiturjahrgang zwei Tische im Festzelt reserviert. So kann man sicher sein, dass man immer jemanden antrifft, mit dem es sich feiern lässt. Egal zu welcher Uhrzeit. So sollte es auch dieses Jahr sein. Doch besondere Umstände erfordern besondere Maßnahmen. So feierten die Abiturientinnen Jule, Jana, Pia, Norina, Sophia und Anna kurz entschlossen dieses Jahr im Garten von Jule. Bis in die laue Nacht hinein wurde im Dirndl mit selbst gemachtem Flammkuchen, Mandeln und Schorle gefeiert“, schreibt uns Veronika Schnell aus Bopfingen.

„Oser Ipfmess dr’hoim war ein voller Erfolg nadierlich mit den entsprechenden Hygiene Maßnahmen. Leckere Messwürstchen von der Metzgerei Böhm und original Wallersteiner Ipfmess Bier, dazu Zuckerwatte und Bobbycar-Wettrennen. Die original Ipfmess kommt sehr nahe an unsere ran“, schreibt uns Heidi Luley und schickt Beweisfotos dazu.

„Wir haben bei meinem Bruder in Kerkingen Ipfmess dr’hoim gefeiert. Er hat seinen Schuppen dekoriert und Biertische aufgestellt. Das Fest begann mit einem Fahneneinmarsch meiner Nichten und Neffen. Danach war traditionell Bieranstich und Ansprache. Messwürste und das Ipfmessbier waren recht schnell weg, dann gab es Leberkäswecken. Es gab einen Losverkauf, Pfeilwurf und einen Nagelstand. Zudem wurden gebrannte Mandeln, Erdnüsse und Salzbrezeln angeboten. Selbst DRK und Security haben nicht gefehlt. Es war ein gelungenes Fest“, berichtet uns Erna Dürr. Vielen Dank allen Einsendern.

© Schwäbische Post 08.07.2020 16:27
1574 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.

Anmeldung zum E-Mail-Newsletter aus der Redaktion

Die wichtigsten und interessantesten Meldungen des aktuellen Tages aus der Redaktion direkt in Ihr E-Mail-Postfach – täglich und kostenlos jeden Abend.

Jetzt kostenlos anmelden

Aktuelle Meldungen direkt auf Ihr Handy