Räte sind begeistert über geplanten Neubau an der Hochschule

Entwicklung Digital Innovation Space: So soll der Neubau an der Aalener Hochschule heißen. Zu Deutsch etwa: Raum für digitale Neuerungen. Architekt Cemal Isin stellte seine Pläne im Ausschuss für Umwelt, Technik und Stadtentwicklung (AUST) vor. Zwischen Ostalb-Arena und Waldcampus soll das 24 Meter hohe Gebäude entstehen. „Entwicklung ist unendlich, deswegen klammert sich die Spirale um das Gebäude herum“, erläuterte Isin. Ein Atrium sorgt für viel Licht im Innern. Es entstehen Räume für Unternehmen, die hochschulnah arbeiten, für Tagungen, Ausstellungen, Forschung und Begegnung. Baubürgermeister Wolfgang Steidle sprach von einem „großen Tag für den Städtebau.“ Viel Lob und Dank an die Unterstützer, Familie Grimminger, die Carl-Zeiss-AG und die Carl-Zeiss-Stiftung gab es von allen Fraktionen. Norbert Rehm (FDI) kritisierte mangelde Information im Vorfeld. „Demokratie und Transparenz wurden mit Füßen getreten“, sagte er. Christoph Köble von den Grünen regte eine Bürgerinformationsveranstaltung an. OB Thilo Rentschler sagte das zu, „sobald die Corona-Verordnungen es zulassen“. ks/Visualisierung: Isin und Co

© Schwäbische Post 11.07.2020 13:25
2399 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.

Anmeldung zum E-Mail-Newsletter aus der Redaktion

Die wichtigsten und interessantesten Meldungen des aktuellen Tages aus der Redaktion direkt in Ihr E-Mail-Postfach – täglich und kostenlos jeden Abend.

Jetzt kostenlos anmelden

Aktuelle Meldungen direkt auf Ihr Handy