Neues Treffen in Dresden

Im November wird es das erste European Theatre Forum geben.
Dresden wird im Zuge der deutschen EU-Ratspräsidentschaft Gastgeber des ersten European Theatre Forum. Als strategische Plattform für kulturpolitischen Dialog soll es die herausragende Bedeutung von Theater in Europa sichtbar machen, mit seiner Vielfalt der Aufführungsformen und über Sprachgrenzen hinweg als Kunstform sowie wichtigem öffentlichen Raum, teilten die Organisatoren am Donnerstag in Berlin mit. Zur Premiere (11. bis 15. November) werden 150 Vertreter aus Politik, Theater und darstellenden Künsten während des Festivals „Fast Forward – Europäisches Theaterfestival für junge Regie“ in Sachsens Landeshauptstadt erwartet. Sie werden dabei auch über die Auswirkungen der Covid-19-Pandemie auf die europäischen darstellenden Künste diskutieren.

Das Branchentreffen als internationale Plattform soll ein kreativer Ort werden, um mit politischen Akteuren wichtige Entwicklungen zu diskutieren. dpa
© Südwest Presse 24.07.2020 07:45
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.

Anmeldung zum E-Mail-Newsletter aus der Redaktion

Die wichtigsten und interessantesten Meldungen des aktuellen Tages aus der Redaktion direkt in Ihr E-Mail-Postfach – täglich und kostenlos jeden Abend.

Jetzt kostenlos anmelden

Aktuelle Meldungen direkt auf Ihr Handy