Nur Benno Müller macht im neuen Ausschuss weiter

Gutachterausschuss Gemeinde Westhausen verabschiedet die seitherigen Mitglieder ihres Gremiums.
  • Verabschiedung des Gutachterausschusses. Von links: Bürgermeister Markus Knoblauch, Robert Alocca, Josef Ebert, Ortsbaumeister Dieter Bühler, Eberhard Viert und Benno Müller. Foto: gwd

Westhausen. Die Neuordnung der Gutachterausschussordnung des Landes macht es notwendig: Der langjährig tätige Gutachterausschuss der Gemeinde Westhausen wurde aufgelöst.

Mit 42 Jahren aktiver Tätigkeit war Gemeinderat und Bauunternehmer Benno Müller das dienstälteste Mitglied. Seit 1978 gehörte Müller dem Gremium an. Doch während für alle anderen Mitglieder das Ende ihrer Tätigkeit gekommen ist, kann Müller die Interessen der Kommune im neu gegründeten interkommunalen Ausschuss weiter vertreten.

„Westhausen wird künftig mit den umliegenden Kommunen Lauchheim, Bopfingen, Abtsgmünd, Hüttlingen, Kirchheim am Ries, Neresheim, Oberkochen und Riesbürg zusammen arbeiten“, informierte Bürgermeister Markus Knoblauch in der Sitzung des Gemeinderats. Die bisher gewählten Ausschussmitglieder Westhausens, Benno Müller, Alexander Pfalzgraf, Robert Allocca, Josef Ebert, Dieter Bühler und Eberhard Viert, scheiden damit offiziell aus dem Amt. In das neue Gremium werden als Vertreter der Gemeinde Westhausen erneut Benno Müller sowie der Bausachverständige Nikolaus Müller aus Pfahlheim berufen.

© Schwäbische Post 24.07.2020 18:13
1455 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.

Anmeldung zum E-Mail-Newsletter aus der Redaktion

Die wichtigsten und interessantesten Meldungen des aktuellen Tages aus der Redaktion direkt in Ihr E-Mail-Postfach – täglich und kostenlos jeden Abend.

Jetzt kostenlos anmelden

Aktuelle Meldungen direkt auf Ihr Handy