Die Erweiterung des Rathauses beginnt

Architektur Der Grundstein für den Bau in Rainau-Schwabsberg ist gelegt.
  • Bürgermeister Christoph Konle (rechts) und Architekt Mathis Tröster platzieren eine Kassette für die Nachwelt. Foto: gek

Rainau-Schwabsberg. Nach 13 Jahren Beratung und Planung wurde am Freitag der Grundstein für die Erweiterung des Rathauses in Schwabsberg gelegt. Bürgermeister Christoph Konle zog vor zahlreichen Gästen Bilanz: Der moderne Anbau an das 1652 errichtete Gebäude stehe für Verbindung der Generationen und für den Aufbruch in die Zukunft.

Mängel am Brandschutz, bei der Barrierefreiheit und akute Raumnot waren der Grund für die Erweiterung. Architekt Mathis Tröster hatte mit seinem Entwurf aber auch Fragen des Denkmalschutzes und die zukunftsträchtige Funktionalität eines Rathauses zu beantworten. „Wir bauen ein Stück Demokratie“ sagte er und hob auf die räumliche Zentralität, das Gegenüber von Rathaus und Kirche und die transparente Gestaltung mit Glasfassade ab. Den Schwerpunkt bilde das neue Eingangselement und das Nebeneinander von historischem Gebäude und modernem Kubus zeige eine Architektur mit Haltung. Dann platzierten Tröster und Konle eine Kassette mit Tageszeitungen, Münzen und einer Preisliste von Waren für die Nachwelt im Mauerwerk.

© Schwäbische Post 26.07.2020 18:05
1223 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.

Anmeldung zum E-Mail-Newsletter aus der Redaktion

Die wichtigsten und interessantesten Meldungen des aktuellen Tages aus der Redaktion direkt in Ihr E-Mail-Postfach – täglich und kostenlos jeden Abend.

Jetzt kostenlos anmelden

Aktuelle Meldungen direkt auf Ihr Handy