Eine weitere Enttäuschung für Marcel Schrötter

  • Der deutsche Moto2 Fahrer Marcel Schrötter. Foto: Hendrik Schmidt/dpa
Motorradfahrer Marcel Schrötter hat auch im zweiten Anlauf nach der Zwangspause wegen der Corona-Pandemie nicht in die Erfolgsspur gefunden. Deutschlands einziger WM-Pilot landete am Sonntag im dritten WM-Lauf der Moto-2-Saison mit über 20 Sekunden Rückstand auf Sieger Enea Bastianini aus Italien abgeschlagen auf dem zehnten Rang. Mit dem Start war Schrötter noch zufrieden. Danach lief es aber wie schon beim Re-Start der WM-Serie vor einer Woche nicht gut. Bastianini verwies seine Landsleute Luca Marini und Marco Bezzecchi auf die Plätze zwei und drei. Die WM-Führung behauptete der Japaner Tetsuta Nagashima, der Elfter wurde, mit 50 Punkten vor Tagessieger Bastianini (48) und Marini (45). Schrötter (15) liegt auf Platz zwölf.

Das Rennen in der Moto-GP-Klasse wurde erneut von Fabio Quartararo beherrscht. In Abwesenheit des verletzten Titelverteidigers Marc Marquez aus Spanien verwies der 21 Jahre alte Yamaha-Pilot die Gegner Maverick Vinales aus Spanien und Valentino Rossi aus Italien nach einem Start-Ziel-Sieg mit über vier Sekunden Vorsprung auf die Ränge zwei und drei. dpa
© Südwest Presse 27.07.2020 07:45
225 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.

Anmeldung zum E-Mail-Newsletter aus der Redaktion

Die wichtigsten und interessantesten Meldungen des aktuellen Tages aus der Redaktion direkt in Ihr E-Mail-Postfach – täglich und kostenlos jeden Abend.

Jetzt kostenlos anmelden

Aktuelle Meldungen direkt auf Ihr Handy