Guten Morgen

Tetris oder Blindekuh?

Jana Thiele über Blindekuh- und Tetrisspieler beim Abspülen

Geschirrspülmaschinen sind ja eigentlich Küchengeräte, die den Alltag erleichtern sollen. Eigentlich. Wäre da nicht die komplexe Materie des Einräumens. Schon am Morgen nach dem ersten Kaffee stellt sich die Frage: „Wird die Tasse ausgespült oder kommt sie so in die Maschine?“ Nach dem Mittagessen dann die nächste Frage: „Töpfe und Pfannen per Hand waschen oder in den Geschirrspüler?“ Richtig spannend wird es dann beim Einräumen. Kurz bevor die Maschine anfängt, zu spülen, kommt dann noch der Kontrollblick des Mitbewohners in die Maschine. Wie wurde der Geschirrspüler eingeräumt? Da erkennt manch geschultes Auge gleich, wer als Kind Tetris und wer Blindekuh gespielt haben muss. Genervte Blicke und Sätze wie: „Wie soll die Schüssel denn sauber werden?“, „Die Messer werden doch stumpf, die müssen per Hand gespült werden“ oder „Wenn so wenig drin ist, kann sie ja auch gleich leer laufen“, können eine Blindekuh-Spielerin zur Hand-Spülerin werden lassen.

© Schwäbische Post 27.07.2020 20:47
703 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.

Anmeldung zum E-Mail-Newsletter aus der Redaktion

Die wichtigsten und interessantesten Meldungen des aktuellen Tages aus der Redaktion direkt in Ihr E-Mail-Postfach – täglich und kostenlos jeden Abend.

Jetzt kostenlos anmelden

Aktuelle Meldungen direkt auf Ihr Handy