Steinkreuz in Waldhausen restauriert und neu geweiht

Kirche In Waldhausen erfreut das alte Steinkreuz der Familie Brenner aus dem Jahr 1931 in neuer Pracht.
  • Umfassend restauriert: Am Ortseingang von Waldhausen wurde das neue alte Steinkreuz der Familie Brenner geweiht. Foto: han

Aalen-Waldhausen. Schon 1931 hatte die Familie Anton Brenner aus Waldhausen ein Steinkreuz errichten lassen. Lange stand dieses unberührt und fast ein wenig vergessen an der Straße in Richtung Geiselwang. Mit dem Bau des Kreisverkehrs am Ortsausgang musste das alte Kreuz nun aber versetzt werden. Inzwischen befand sich das Kreuz im Besitz der Stadt.

Im Jahr 2018 kamen dann Bürger aus Waldhausen auf die Gemeinde zu, mit der Bitte, das völlig verwitterte und mittlerweile auch standunsichere Kreuz doch restaurieren zu lassen.

Schon ein Jahr später wurden Mittel dafür in den Haushalt der Stadt Aalen eingestellt. Im gleichen Jahr erhielt die Firma Reinhold Herbst aus Dinkelsbühl den Auftrag für die Restaurierungsarbeiten und jetzt strahlt das schöne Steinkreuz wieder neuen Glanz aus. Zu sehen ist es, wenn man aus Richtung Aalen-Geiselwang kommend durch den Kreisverkehr gefahren ist unmittelbar danach an der rechten Seite der Straße.

Geweiht wurde das neue alte Kreuz während einer kleinen Feierstunde der Ortsverwaltung am Mittwochabend von Pater Albert Kannaen von der katholischen Kirchengemeinde St. Nikolaus Waldhausen. Musikalisch umrahmt hat den Gottesdienst Christine Bader-Kempf an der Bratsche.

© Schwäbische Post 30.07.2020 16:54
1166 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.

Anmeldung zum E-Mail-Newsletter aus der Redaktion

Die wichtigsten und interessantesten Meldungen des aktuellen Tages aus der Redaktion direkt in Ihr E-Mail-Postfach – täglich und kostenlos jeden Abend.

Jetzt kostenlos anmelden

Aktuelle Meldungen direkt auf Ihr Handy