Illegaler Müll an Containern in Wasseralfingen

Aktion sauberes Aalen Unbekannte entsorgen Hausmüll und mehr. Und das kann teuer werden.
  • Alte Reifen und Farbdosen müssen als Sondermüll entsorgt werden. Fotos: privat
  • Wilder Müll an den Containern in der Schwarzwaldstraße. Immer öfter nehme die Bevölkerung solche illegale Entsorgung nicht mehr hin und melde sie sofort bei der Stadt, heißt es aus dem Rathaus.

Aalen-Wasseralfingen. Wilder Müll im Stadtgebiet – immer wieder nutzen Unbekannte Altglas- und Kleidercontainer für andere Zwecke: Sie entsorgen dort Haus- und manchmal sogar Sondermüll.

Am Dienstag hat ein SchwäPo-Leser solchen „wilden“ Müll in Wasseralfingen in der Schwarzwaldstraße beobachtet. Dort liegen am Boden vor den Containern nicht nur Plastiktüten voller Hausmüll, sondern auch alte Autoreifen und Blechdosen mit eingetrockneten Farben. Die Stadtverwaltung werde jetzt einen sogenannten Müllsheriff oder einen Mitarbeiter des Bauhofs schicken, heißt es auf SchwäPo-Anfrage aus dem Rathaus. Der dokumentiere den Fall, beseitige den Müll sachgemäß und kümmere sich, dass kein weiterer Umweltschaden entsteht. Geschaut werde nach Hinweisen, um dem Müllsünder auf die Spur zu kommen.

Illegale Müllablagerung kann in Aalen mit bis zu 5000 Euro Bußgeld bestraft werden. Stadtsprecher Sascha Kurz: „Im Rahmen des Aktionsprogramms ‘sauberes Aalen’ sind schon einige Bußgelder verhängt worden.“

© Schwäbische Post 04.08.2020 18:14
1784 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben

Kommentare

Heilixblechle

Ich schlage vor, an jedem solchen Platz , eine Videoüberwachung zu installieren. Wenn der Müll mit dem Auto her gekarrt wird, sollte man vieleicht auch mal über ein Fahrverbot als Strafe nachdenken.

Anmeldung zum E-Mail-Newsletter aus der Redaktion

Die wichtigsten und interessantesten Meldungen des aktuellen Tages aus der Redaktion direkt in Ihr E-Mail-Postfach – täglich und kostenlos jeden Abend.

Jetzt kostenlos anmelden

Aktuelle Meldungen direkt auf Ihr Handy