Waibelhube wird zur Gemeinde

Historie Wann der Ort nach derzeitigem Kenntnisstand erstmals erwähnt wurde und was ihn geprägt hat.

Ruppertshofen. „Es kann als sicher gelten, dass Ruppertshofen die Siedlung des Ruodberht war, also nach einem Mann namens Rudbert benannt wurde. Über ihn ist nichts weiter bekannt; er dürfte ... im 7. bis 10. Jahrhundert gelebt haben“, analysiert Dr. Klaus Graf im Jubiläumsjahr 2019 zur Geschichte der Gemeinde. Und weiter: „Nach derzeitigem Kenntnisstand wird Ruppertshofen um 1369 erstmals erwähnt. Es handelt sich um das Lehenbuch A der württembergischen Kanzlei, das im Zweiten Weltkrieg im Hauptstaatsarchiv Stuttgart vernichtet wurde.

Im Jahr 1344 war die heutige Gemeinde in einem Lehenbucheintrag als Waibelhube (Genossenschaft freier Leute) erwähnt, die bis zum Beginn des 19. Jahrhunderts die Geschichte geprägt hat. 2019 wurde das mit Feiern zu 675 Jahre Waibelhube/Ruppertshofen gewürdigt.

© Schwäbische Post 07.08.2020 18:11
533 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.

Anmeldung zum E-Mail-Newsletter aus der Redaktion

Die wichtigsten und interessantesten Meldungen des aktuellen Tages aus der Redaktion direkt in Ihr E-Mail-Postfach – täglich und kostenlos jeden Abend.

Jetzt kostenlos anmelden

Aktuelle Meldungen direkt auf Ihr Handy