Lesermeinung

Zum Thema Wohnen in Aalen - und Aktivieren von Leerständen:

Erwin Hafner macht es sich sehr einfach, wenn er den fehlenden sozial bürgerschaftlichen Gemeinsinn der Haus- und Wohnungsbesitzer in seinem Leserbrief anprangert. Und die Befolgung, das Eigentum verpflichtet. Ich selbst kann jeden Eigentümer sehr gut verstehen, der nicht bereit ist zu vermieten. Sicher ist auch der Gesetzgeber schuld, der selbst die unangenehmsten Mieter schützt. Aus eigener Erfahrung und auch Berichten von Bekannten weiß ich, dass nicht vermieten reiner Selbstschutz ist. Lieber nicht vermieten, ehe das Eigentum durch ungute Mieter beschädigt und verdreckt wird. Den Schaden muss der Vermieter dann tragen, denn der arme Mieter kann den entstandenen Schaden ja nicht bezahlen.

© Schwäbische Post 06.09.2020 19:30
1626 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben

Kommentare

Ventilator

Das kann ich auch gut verstehen,hatte selbst einen Untermieter der nicht mehr bezahlte obwohl er vom Amt gesponsert wurde. Am Ende konnte ich die Gerichtskosten der Räumungsklage selbst bezahlen. Entrümpelung und Renovierung ebenfalls. Never !

Karin Hofmann

Hallo Frau Appel-Hoffmann,

ich bin selbst Mieterin, schmirgle meine Fenster mit meinem Vermieter selbst ab...und streiche.

Meiner Meinung nach muss das Mietgesetz geändert werden, damit ein Vermieter mehr Rechte bekommt einen Mietvertrag bei Verstössen mit 3 Monats-Frist, bei schweren Verstössen sofort, mit einer Räumungsklage, zu kündigen.

Anmeldung zum E-Mail-Newsletter aus der Redaktion

Die wichtigsten und interessantesten Meldungen des aktuellen Tages aus der Redaktion direkt in Ihr E-Mail-Postfach – täglich und kostenlos jeden Abend.

Jetzt kostenlos anmelden

Aktuelle Meldungen direkt auf Ihr Handy