Lesermeinung

Zu den Corona-Demos:

Erneute Demo in Berlin mit mehreren zehntausend Menschen, die friedlich und sich den Anordnungen der Polizei befolgend, kritisch zur derzeitigen Situation in Deutschland aufmerksam machen wollen. Darunter etwa 200 Rechtsgerichtete, die diese Plattform für sich nutzen und leider die ganze Veranstaltung in ein falsches von den Veranstaltern und Demonstranten nicht gewolltes Licht rücken.

Und was berichten die Medien? Was bleibt übrig? Natürlich vor allem die Ausschreitungen dieser 200 Leute. Dass die restlichen Zehntausende sich vorbildlich verhalten haben, bleibt unerwähnt.

Und es geht einfach nicht in meinen Kopf, dass es Menschen gibt, die alles unkritisch schlucken, was ihnen derzeit vorgesetzt wird. Die alles befürworten und schön brav befolgen, ohne zu hinterfragen. Die deutsche Demokratie ist bedroht, weil wir bei Ungehorsam mit Bußgeldern bedroht werden. Es wird uns die Freiheit zu selbstständigem Handeln für eine vermeintliche Sicherheit vor Krankheit genommen, die es für niemanden gibt.

Wehret den Anfängen und benutzt euren eigenen Kopf und überlasst das Denken nicht ausschließlich den Regierenden.

Informiert euch über eine sehr bald versprochene Impfung, bevor diese mehr Schaden anrichtet, der nicht rückgängig gemacht werden kann.

Setzt Euch mit den friedlich Demonstrierenden inhaltlich auseinander und zieht nicht über sie her, ohne mit eigenen Augen gesehen zu haben, was wirklich passiert (siehe auch SchwäPo-Bericht vom 7. September – „Corono Gegner distanzieren sich“).

© Schwäbische Post 10.09.2020 22:40
1945 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben

Kommentare

Karin Hofmann

Bitte, Frau Senese,

pünktlich, vor dem Wochenende der Anti-Corona-Demonstrationen, klären Sie uns wieder auf! Bitte:

NICHT schon wieder!

Dank Ihrer Meinung und dank Ihren friedlichen Demonstrationen haben wir i.M. 1851 Neuinfektionen/Tag/Stand: Heute. Es geht hier nicht um "friedlich", es geht um "allgemeingefährlich".

Beschäftigen Sie sich mit der Covid-Erkrankung der FDP-Politikerin Karoline Preisler, die noch 5 Monate nach Ihrer Infektion geschädigt ist.

https://www.youtube.com/watch?v=y7Oh5sj588U

Atemnot, Haarausfall und neurologische Probleme: Sie sprach bei „Maischberger“ über beängstigende Langzeitfolgen.

Ganz sicher wäre Karoline Preisler die „Heldin der Woche“, wenn es bei „Maischberger. Die Woche“ eine solche Kategorie geben würde. Wie sie vor nun mehr zehn Tagen am Rand der Berliner Anti-Corona-Demonstration stand und versuchte, mit den Protestlern ins Gespräch zu kommen – mit einem Schild in der Hand:

„Ich hatte Covid-19 und mache mir Sorgen um Euch.“ 

Und wie sie das aushielt, ständig beschimpft, bespuckt und als bloße „Schauspielerin“ diffamiert zu werden. „Es ist mein Job“, erklärte die FDP-Politikerin aus einer Kleinstadt in Mecklenburg-Vorpommern tapfer, „wir müssen miteinander reden.“

Beschäftigen Sie sich mit der Erfahrung von Frau Dr. Jördin Frommhold, Fachärztin für Innere Medizin und Atemwegserkrankungen in Heiligendamm, daß "Genesene" (in der Statistik so Geführte und nicht mehr als krank Auftauchende) ehemalige Covid-Patienten nicht gesund sind und Langzeitschäden haben, die in ihrer Klinik mit einer Reha versuchen wieder normal leben und arbeiten zu können (Alter der Patienten: 20 - 40 Jahre):

 https://www.focus.de/gesundheit/news/median-klinik-heiligendamm-aerztin-bietet-reha-massnahmen-fuer-corona-genesene-an_id_12311512.html

Ihren Satz, Frau Senese:

"Wehret den Anfängen und benutzt Euren eigenen Kopf und überlasst das Denken nicht ausschliesslich den Regierenden" 

könnte man als extrem Links einstufen, in anderen Ländern würde man dies als Putsch bezeichnen. Dieser öffentliche Aufruf von Ihnen, die geforderten Regeln und Auflagen unserer Regierung zum Schutz aller Menschen in unserem Land zu ignorieren könnte, müsste Folgen haben! Geben Sie diesen obigen Satz, Ihre Einstellung zu unseren Regierenden im Stadtjugendring (das ist Ihr Job) auch an Ihre Jugendlichen weiter? Denn die 4 Säulen (lt. Internetauftritt) des Stadtjugendrings sind: Service, Netzwerk, Lobby und Politik. Halten Sie die Schutzmassnahmen dort ein?

Das hat "a G´schmäckle".   

Aber: Geniessen Sie jetzt die Vorfreude auf die Anti-Corona-Demos am Wochenende von zehntausenden Menschen, die die Corona-Auflagen ignorieren in Konstanz.

In my humble opinion

Ich will hier nicht im Einzelnen Ihre zum Teil gewagten Formulierungen und impliziten Unterstellungen diskutieren oder beantworten, es ist im Grunde bereits alles dagegen gesagt. Es ist der allgemeine Tenor der Zusammensetzung Ihrer Feststellungen, der eine gewisse Tendenz andeutet, gegen die ich hier mit Worten demonstriere.

Und deshalb:

Wehret den Anfängen und benutzt euren eigenen Kopf und überlasst das Denken nicht ausschließlich denen, die gegen/für etwas zu demonstrieren vorgeben, was es so nicht gibt.

NMA

Es ist sicher sinnvoll, sich über eine Impfung zu informieren, sobald eine Impfung verfügbar ist, dazu braucht es keine Demonstrationen.

Wie kommen Sie darauf, dass alle die nicht zusammen mit Reichsbürgern und AFDlern demonstrieren wollen alles, ohne es zu hinterfragen schlucken?

Könnte es nicht sein, dass diese Menschen nachgedacht haben und zu dem Schluss gekommen sind, dass es in einer derart schweren Zeit wichtig wäre zusammenzustehen.

Ich kenne niemanden, der von den notwendigen Einschränkungen begeistert ist, habe aber den Eindruck, dass bei uns vieles richtig gemacht wurde.

Was hätten Sie denn konkret anders gemacht?

Der Duktus, sich vollkommen grundlos als eine informierte, wissende Avantgarde darzustellen und Menschen, die aus Verantwortung gegenüber unserer Gesellschaft auch Regeln befolgen, die nicht angenehm sind als unkritische und uninformierte Mitläufer darzustellen, ist nur schwer zu ertragen.

Was ist denn, wenn Sie nicht Recht haben?

Karin Hofmann

NMA schrieb am 11.09.2020 um 12:54

Der Duktus, sich vollkommen grundlos als eine informierte, wissende Avantgarde darzustellen und Menschen, die aus Verantwortung gegenüber unserer Gesellschaft auch Regeln befolgen, die nicht angenehm sind als unkritische und uninformierte Mitläufer darzustellen, ist nur schwer zu ertragen.

Hallo NMA,

der Begriff der, angeblich... informierten, wissenden Ober- "AVANTGARD" ist absolut richtig.

Die AVANTGARD protestiert gegen die Einschränkungen ihres AVANTGARD-Lebens. Sie protestieren für Ihre weitere AVANTGARD-Freiheit, die nicht beschnitten werden darf, koste es auch Menschenleben. Und - gerne - springen die sich noch nicht in der AVANTGARD befindlichen Kleinbürger auf diesen Zug auf, in der Hoffnung, in der Nähe der AVANTGARD-Gesellschaft selbst, irgendwann zur AVANTGARD zu gehören.

Und warum sind wir so GEGEN Trump? Er macht nichts anderes als als unsere AVANTGARD:

https://www.t-online.de/nachrichten/ausland/usa/id_88553160/donald-trumps-corona-bilanz-er-darf-luegen-selbst-wenn-es-leben-kostet.html

Aber: Jeder verurteilt ihn. Und unsere Demonstrationen gegen die Corona-Massnahmen der Regierung dürfen weitergehen, keiner verurteilt Merkel.

NMA

Karin Hofmann schrieb am 11.09.2020 um 13:09

Hallo NMA,

der Begriff der, angeblich... informierten, wissenden Ober- "AVANTGARD" ist absolut richtig.

Die AVANTGARD protestiert gegen die Einschränkungen ihres AVANTGARD-Lebens. Sie protestieren für Ihre weitere AVANTGARD-Freiheit, die nicht beschnitten werden darf, koste es auch Menschenleben. Und - gerne - springen die sich noch nicht in der AVANTGARD befindlichen Kleinbürger auf diesen Zug auf, in der Hoffnung, in der Nähe der AVANTGARD-Gesellschaft selbst, irgendwann zur AVANTGARD zu gehören.

Avantgarde, eine Gruppe von Vorkämpfern einer geistigen Entwicklung oder aber veraltet als Vorhut einer Armee bezeichnet.

Nochmals die Frage: Was hätte man anders machen sollen?

Ich würde mir nicht erlauben zu sagen, dass ALLES richtig gemacht wurde. Dies scheint in einer solchen, vollkommen neuen und unbekannten Situation nicht möglich. Ich kann nur dazu aufrufen sich zu informieren, aber vor allem über Organisationen wie Querdenken 711 und die dahinter stehenden Personen.

Wer dem Aufruf solcher "Bürger" folgt, sollte anderen Menschen nicht vorwerfen, sich nicht informiert zu haben.

Sascha81

Sie werden die ganzen Corona Demos nicht mehr aufhalten. Auch nicht mit der Nazikeule. Das ist endgültig vorbei. Die Nazikeule und die Verunglimpfungen werden höchsten noch Zeit verschaffen aber mehr nicht.


Denn es werden immer mehr Menschen, die direkt und unmittelbar von der ganzen Sache betroffen sind. Nämlich, dass sie zusehends immer mehr um ihre Firmen, ihre Arbeitsplätze und ihre Existenzen bangen müssen.

Davor wars halt beim deutschen Michel immer so: „Macht doch was ihr wollt, so lange es mich nicht betrifft.“
Aber spätesten wenn im nächsten Jahr eine Firma nach der anderen kurz vor der Pleite steht und der deutsche Michel dann sprichwörtlich mit dem blanken Hintern dasteht, wird er sich automatisch fragen: „Was ist jetzt schlimmer, das Virus oder die Maßnahmen?“


Und ziemlich vielen Bürgern im Land wird es dann auch voll herzlich egal sein, von der Regierung, ihren Gazetten und ja sogar von ihren eigenen Gewerkschaften als Nazis, Rechtsradikale, Corona - Leugner und Verschwörungstheoretiker tituliert zu werden wenns um den eigenen Kopf und Kragen geht.


Und wenn der Punkt erreicht ist, wird die Stimmung im Land endgültig kippen.


Und bereits heute erkennen immer mehr Menschen im Land, wie hier schon seit Wochen und Monaten mit zweierlei Maß gemessen wird und beginnen zu hinterfragen. Während nämlich bei den „Genehmen“ oder den mit der „richtigen Gesinnung“ weggesehen und unter den Teppich gekehrt wird, müssen sich die „Nicht – Genehmen“ oder die mit der „falschen Gesinnung“ beschimpfen, verhöhnen und in die rechte Ecke stellen lassen, ja müssen selbst sehen, wie man sie am liebsten direkt an die Wand stellen und auf der Stelle erschießen würde.

EM

Sascha81 schrieb am 11.09.2020 um 19:37Und wenn der Punkt erreicht ist, wird die Stimmung im Land endgültig kippen.



Dazu eine Aussage von Dr. Markus Krall - wer diesen Mann nicht kennt, sollte das ändern...

"Das politische System plündert die Steuer- und Beitragszahler aus. Es wird eine wirtschaftliche Scheinblüte erzeugt, die unseren Wohlstand zerstört. Diese Entwicklung wird auf geradem Wege in eine sozialistische Tyrannei führen, wenn man sie nicht stoppt.

Die Leute befinden sich wie unter Drogen und so realisieren sie nicht, was um sie herum passiert. Die Katharsis kommt im dritten oder vierten Quartal dieses Jahres. Wenn die Leute glauben, alles sei gut, dann ist das so, wie wenn jemand auf der Skipiste steht und friert und sich einnässt. Da wird es erst warm und dann richtig kalt. Die Kälte werden alle erst noch spüren. Ich glaube an die Katharsis und ihre reinigende Kraft, und es sieht nicht so aus, als würde das noch sehr lange auf sich warten lassen. Die Menschen müssen sich entscheiden, ob sie diesen Weg, den Abstieg in die Barbarei, weitergehen wollen, oder ob sie auf den Trümmern dieses sozialistischen Experiments eine neue freiheitliche Ordnung errichten wollen. Das ist die Revolution. Die Parteiendemokratie ist gescheitert."

In my humble opinion

Sascha81 schrieb am 11.09.2020 um 19:37... Während nämlich bei den „Genehmen“ oder den mit der „richtigen Gesinnung“ weggesehen und unter den Teppich gekehrt wird, müssen sich die „Nicht – Genehmen“ oder die mit der „falschen Gesinnung“ beschimpfen, verhöhnen und in die ... Ecke stellen lassen, ja müssen selbst sehen, wie man sie am liebsten direkt an die Wand stellen und auf der Stelle erschießen würde.

Sie glauben doch hoffentlich nicht, dass - wenn die Verschwörungsmystiker, Coronaleugner, Virus-Verharmloser, sonstige 'Dagegen', Aluhut-Träger, Chemtrailer, Reichsbürger und was sich da sonst noch versammelt, an der 'Macht' wären und die Meinungshoheit in Deutschland hätten - es nur noch Blümchen regnen würde, alle ausreichend Arbeit und Geld hätten, alle gesund wären und das Paradies auf Erden ausbräche, 'der Löwe friedlich bei dem Lamm liegen' würde?

NMA

Trotzdem nochmal die Frage:

Was hätte man in Bezug auf Corona anders machen sollen?

Dass es nicht nur um diese Frage gehen kann, war mir beim Blick auf die unterschiedlichen Teilnehmer schon klar. Dass es zukünftig solche Gedankenbeschränkungen wie die berühmte "Nazikeule" nicht mehr geben wird, ist sehr erfreulich.

Es ist ein genialer Schachzug, unter Berufung auf Grundrechte, bzw. auf die Einschränkung derselben, eine "Revolution" zu starten und diese lästige, Partien geplagte, linksversiffte, Lügenpressegesteuerte, sozialistische Tyrannei zu beenden.

Vor allem aber, dass (endlich) "auf den Trümmern dieses sozialistischen Experiments eine neue freiheitliche Ordnung errichtet" werden soll, stimmt hoffnungsvoll. Der Gedanke, dass es dann keine Lügenpresse mehr gibt, sondern ausschließlich DIE Wahrheit verbreitet wird, ist ohne jeden Zweifel ein Fortschritt.

Es war anstrengend sich selbst Gedanken zu machen und unterschiedliche Meinungen zu vergleichen. Auf die "neue" Meinungsfreiheit, die deutlich einfacher handhabbar sein wird, freut man sich schon jetzt.

Keine Parteien mehr, sondern Aluhüte neben QAnon-Vertretern, Reichsbürgern (sorry, gibt es ja dann gar nicht mehr) und Nazis (gab es ja noch nie), je mehr ich nachdenke, desto größer wird meine Begeisterung für diese schöne, neue Welt. Kein Bundestag mehr (wurde ja gestürmt), sondern EIN WAHRHEITSKOMMITEE, es wird zukünftig endlich deutlich einfacher.

Es wird sicher "spannend" wie zukünftig mit "anderen" Meinungen umgegangen wird, aber da es ja eine neue "freiheitliche" Ordnung sein soll……...

Man wird sicher nicht den Fehler machen und auch Menschen mit anderen Meinungen irgendwelche "Rechte" zugestehen, da bin ich ganz sicher.

Als hätten wir nicht schon Probleme genug:-(

Telegrafenamt

EM schrieb am 12.09.2020 um 09:25(..) oder ob sie auf den Trümmern dieses sozialistischen Experiments eine neue freiheitliche Ordnung errichten wollen. Das ist die Revolution. Die Parteiendemokratie ist gescheitert."

Manchmal bin ich echt nicht sicher, ob wir es mit (zu) subtilem Sarkasmus, einem billigen russischen Troll oder einfach nur stumpfer Beschränktheit zu tun haben…

Sascha81

In my humble opinion schrieb am 12.09.2020 um 13:26

Sie glauben doch hoffentlich nicht, dass - wenn die Verschwörungsmystiker, Coronaleugner, Virus-Verharmloser, sonstige 'Dagegen', Aluhut-Träger, Chemtrailer, Reichsbürger und was sich da sonst noch versammelt, an der 'Macht' wären und die Meinungshoheit in Deutschland hätten - es nur noch Blümchen regnen würde, alle ausreichend Arbeit und Geld hätten, alle gesund wären und das Paradies auf Erden ausbräche, 'der Löwe friedlich bei dem Lamm liegen' würde?

Nein, und das habe ich auch nicht gesagt. Und ich gehe davon aus, dass Sie meine Worte auch richtig verstanden haben.

Aber ich bleibe dabei, dass meiner Ansicht nach eine immer stärkere Meinungs- und Gesinnungsdiktatur um sich greift und überhaupt kein Diskurs mehr stattfindet, ja das andere Meinungen gar nicht mehr respektiert, zugelassen und ausgesprochen werden dürfen.


Denn es zeigt sich leider immer wieder: Bist du nicht uneingeschränkt dafür dann bist du automatisch uneingeschränkt dagegen. Und bist du dagegen, bist du automatisch ein Nazi, ein Rechter usw. (Sie kennen ja das ganze Vokabular zur Genüge) und mit solchen Menschen wird jeglicher Dialog kategorisch von vorneherein ausgeschlossen.
Und damit meine ich nicht nur Corona, sondern auch die Migrationspolitik, die EU-Politik, den Euro, die Klimadebatte usw.


Und genauso habe ich es benannt (und es gibt dafür auch genügend Beispiele), dass wenn zwei das Gleicht tun, es noch lange nicht dasselbe ist.


Und nur zwei Belege dafür sind hier:


Benjamin Hendrichs, Fußball Nationalspieler von RB Leipzig, Black Lives Matter Demo am 6. Juni in Düsseldorf. Ohne Abstand ohne Maske aber Benjamin Hendrichs war danach der gefeierte Mann.


https://www.youtube.com/watch?v=TP88gTVxLws


Auf der anderen Seite:
Joshiko Saibou, Basketball Nationalspieler von den Telekom Baskets Bonn, Querdenken Demo am 1. August in Berlin. Mit Abstand aber ohne Maske, jedoch war Joshiko Saibou danach seinen Job los.


https://img.nzz.ch/2020/8/5/a9a7f1f1-db66-4817-a3b7-004cd4b470f6.jpeg?width=654&height=778&fit=crop&quality=75&auto=webp


Weiter im Text:
Neutralitätspflicht von Polizeibeamten:
https://www.bdk.de/der-bdk/was-wir-tun/aktuelles/maesigungsgebot-und-neutralitaetspflicht-gelten-fur-alle-polizeibeamt-innen-1


Black Lives Matter Demo: Polizeibeamte im Dienst gehen vor Demonstrationsteilnehmer auf die Knie:
https://bilder.t-online.de/b/88/05/81/04/id_88058104/tid_da/blick-von-oben-1-96-meter-ist-der-basketballer-gross-das-bild-dient-jetzt-in-rechten-und-rassistischen-kreisen-als-beleg-fuer-eine-angebliche-unterwerfung-der-polizei-.jpg


Querdenken Demo in Dortmund: Als Privatperson anwesender Polizeibeamter wurde aufgrund seines Redebeitrags vom Dienst suspendiert
https://www.ruhrnachrichten.de/dortmund/polizist-wird-nach-corona-demonstration-in-dortmund-suspendiert-1545247.html


Zusätzlich hat man in den Tagen danach jeden erdenklichen Kübel Dreck über Saibou und dem Polizisten ausgeschüttet als - aus meiner Sicht - ganz klare Warnung an alle anderen da draußen: Überlegt euch gut, was ihr sagt und mit wem ihr sympathisiert, sonst seid ihr die Nächsten!

In my humble opinion

Sascha81 schrieb am 12.09.2020 um 19:47

... Und ich gehe davon aus, dass Sie meine Worte auch richtig verstanden haben.

...

Ich denke schon, dass ich Ihre Worte 'richtig' verstanden habe, deshalb schreibe ich ja auch dagegen an.

Ihr Argument, dass >überhaupt kein Diskurs mehr stattfindet<, lässt sich uneingeschränkt auf die Demonstranten und -innen und alle die, die ich vorher genannt habe, anwenden, an logischen Informationen ist dieser Teil scheint's überhaupt nicht mehr interessiert. Es genügt, hier ein Zitat, dort einen Link, da einen ansonsten unbekannten, unbedeutenden 'Prof.Dr.' in Fitzelchen zu zitieren, und schon kann man sich daraus "Ich mach' mir die Welt - Widdewidde wie sie mir gefällt" machen und wer das nicht glaubt, ist "bäh" und doof.

So einfach geht's nicht, selbst eine Medaille hat mehr als zwei Seiten. Aber selbst das ist nicht ohne Ausnahme, ich kannte mal einen, der konnte die Omeletten so dünn backen, dass sie nur eine Seite hatten ...

EM

EM schrieb am 12.09.2020 um 09:25

Dazu eine Aussage von Dr. Markus Krall - wer diesen Mann nicht kennt, sollte das ändern...

"Das politische System plündert die Steuer- und Beitragszahler aus. Es wird eine wirtschaftliche Scheinblüte erzeugt, die unseren Wohlstand zerstört. Diese Entwicklung wird auf geradem Wege in eine sozialistische Tyrannei führen, wenn man sie nicht stoppt.

Die Leute befinden sich wie unter Drogen und so realisieren sie nicht, was um sie herum passiert. Die Katharsis kommt im dritten oder vierten Quartal dieses Jahres. Wenn die Leute glauben, alles sei gut, dann ist das so, wie wenn jemand auf der Skipiste steht und friert und sich einnässt. Da wird es erst warm und dann richtig kalt. Die Kälte werden alle erst noch spüren. Ich glaube an die Katharsis und ihre reinigende Kraft, und es sieht nicht so aus, als würde das noch sehr lange auf sich warten lassen. Die Menschen müssen sich entscheiden, ob sie diesen Weg, den Abstieg in die Barbarei, weitergehen wollen, oder ob sie auf den Trümmern dieses sozialistischen Experiments eine neue freiheitliche Ordnung errichten wollen. Das ist die Revolution. Die Parteiendemokratie ist gescheitert."

Wo ist bitte der Kommentar dazu von Frau Hofmann? Ich habe ihn per Email bekommen!

Karin Hofmann

EM schrieb am 13.09.2020 um 21:12

Wo ist bitte der Kommentar dazu von Frau Hofmann? Ich habe ihn per Email bekommen!

Hallo EM, 

Ich muss ehrlich sagen, nach Nachdenken und der Angst hier wieder öffentlich "zerrissen" zu werden habe ich ihn gelöscht. Im Nachhinein bereue ich es, denn: Er war gut! .Und gilt!  Schön, dass Sie ihn haben. Fangen SIE damit etwas an.

Karin Hofmann

EM schrieb am 14.09.2020 um 13:28

Hallo Frau Hofmann,

ja Ihr Kommentar ist gut!! Und auch über die Angst diesbezüglich zu schreiben verdient Respekt!

Aber warum tun Sie sich dann noch sowas an? 

Üben Sie sich in Meditation oder Yoga, gehen Sie an die frische Luft und sorgen Sie für genug Bewegung. Ernähren Sie sich gesund und stärken Sie Ihr Immunsystem --> Orthomolekulare Medizin z.B. Dr. Ulrich Strunz. Lesen Sie gute Bücher und hören Sie gute Musik. Genießen Sie die wunderbare Natur der Ostalb. All diese Dinge kosten (fast) nichts. Und umgeben Sie sich mit lieben Menschen, welche mit Ihnen die gleichen Gedanken teilen.

Investieren Sie in pysisches EM!

Hallo EM,

ich tue mir so etwas an, weil ich rebellisch bin und meine Meinung sagen will. Ich schreibe und lösche, wie ich das will. Das ist wichtig und das gibt mir Kraft. Andere tun es zu Zehntausenden bei Ihren Demonstrationen auch. Sie gehen UND kommen. Der "Werdegang" unserer Parteien, die Ziele vieler Politiker gefallen mir nicht. Die überhandnehmenden Demonstrationen gefallen mir nicht. Die Conora-Leugner gefallen mir nicht. Die Asylpolitik gefällt mir nicht.

Dagegen gilt es weiterhin etwas zu sagen, denn medizinisch: Das senkt den Blutdruck und das Herzinfarktrisiko.

Als "Heildoktor" brauche ich Sie nicht. Sie können sicher sein: Ich gehe an die frische Luft, ich laufe viel, ich praktiziere QiGong, ich meditiere mit Reinhard Stengel und schamanischer Energiearbeit. Vielleicht auch für Sie interessant?

https://www.youtube.com/watch?v=fdv3Uov6HoM

Sie, EM, sollten sich ( Ausgangsthread!) an Frau Senese wenden, die sicher mit Ihren Vorschlägen zur Entspannung auch gut bedient wäre. Entspannung. Masken auf. Abstand. Regeln einhalten.

Ach ja: Auch "WALDBADEN" im Rohrwang ist schön, wenn Sie wissen, was das ist. Es ist alles gut, EM. Auch für Sie ein gutes Weitermachen bei Ihren Kommentaren.

EM

Karin Hofmann schrieb am 14.09.2020 um 12:03

Hallo EM, 

Ich muss ehrlich sagen, nach Nachdenken und der Angst hier wieder öffentlich "zerrissen" zu werden habe ich ihn gelöscht. Im Nachhinein bereue ich es, denn: Er war gut! .Und gilt!  Schön, dass Sie ihn haben. Fangen SIE damit etwas an.

Hallo Frau Hofmann,

ja Ihr Kommentar ist gut!! Und auch über die Angst diesbezüglich zu schreiben verdient Respekt!

Aber warum tun Sie sich dann noch sowas an? Jeder Mensch ist für sein eigenes Glück verantwortlich. Machen Sie dieses nicht davon abhängig, ob Sie andere Menschen von Ihrer Sicht der Dinge überzeugen können.

Üben Sie sich in Meditation oder Yoga, gehen Sie an die frische Luft und sorgen Sie für genug Bewegung. Ernähren Sie sich gesund und stärken Sie Ihr Immunsystem --> Orthomolekulare Medizin z.B. Dr. Ulrich Strunz. Lesen Sie gute Bücher und hören Sie gute Musik. Genießen Sie die wunderbare Natur der Ostalb. All diese Dinge kosten (fast) nichts. Und umgeben Sie sich mit lieben Menschen, welche mit Ihnen die gleichen Gedanken teilen.

Ganz wichtig: Schließen Sie eine Versicherung ab - für all die Dinge wir beide in der Zukunft sehen: Investieren Sie in pysisches EM!

Karin Hofmann

EM schrieb am 14.09.2020 um 13:28

Hallo Frau Hofmann,

Jeder Mensch ist für sein eigenes Glück verantwortlich. Machen Sie dieses nicht davon abhängig, ob Sie andere Menschen von Ihrer Sicht der Dinge überzeugen können.

Danke EM,

dieser Satz war gut, daran arbeite ich auch. Aber: "S'isch halt schwer".   DANKE!

Anmeldung zum E-Mail-Newsletter aus der Redaktion

Die wichtigsten und interessantesten Meldungen des aktuellen Tages aus der Redaktion direkt in Ihr E-Mail-Postfach – täglich und kostenlos jeden Abend.

Jetzt kostenlos anmelden

Aktuelle Meldungen direkt auf Ihr Handy