Alfred Schurr verabschiedet

Bildung Unter Corona-Bedingungen sagt die Abtsgmünder Friedrich-von-Keller-Schule Ade zu dem Pädagogen.
  • Alfred Schurr Foto: privat

Abtsgmünd. Alfred Schurr wurde an der Friedrich-von-Keller-Schule Abtsgmünd von Rektorin Nicole Rathgeb unter Corona-Bedingungen verabschiedet. „Herr Schurr setzte sich besonders für die Belange der Haupt-/Werkrealschule und deren Schüler ein und unterstützte die Schulleitung bei Organisationsaufgaben gewissenhaft“, heißt es in einer Pressemitteilung der Schule. Ganze Schülergenerationen durchliefen den Unterricht des beliebten Pädagogen, dem es immer wieder mit seiner Art gelungen sei, die Schülerinnen und Schüler zu motivieren. Seinen Schwerpunkt in der Berufsorientierung untermauerte er mit einer Vielzahl von Kontakten zu den ortsansässigen Handwerkern und Firmen und konnte so zahlreichen Schülerinnen und Schülern zu einem Ausbildungsplatzverhelfen. Auch die politische Bildung lag ihm am Herzen. So fanden regelmäßige Exkursionen zum Landtag in Stuttgart statt, die er mit einem Besuch im dortigen Rathaus verband. Für seine Abschlussklassen organisierte er Fahrten nach Berlin und Besichtigungen des dortigen Regierungssitzes. Sport und Bewegung durfte bei Alfred Schurr nicht zu kurz kommen. Gemeinsame Sportveranstaltungen, Wintersporttage und Wanderungen werden sowohl bei Schülerinnen und Schülern als auch bei Kolleginnen und Kollegen in Erinnerung bleiben, schreibt die Schule.

© Schwäbische Post 13.09.2020 12:12
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.

Anmeldung zum E-Mail-Newsletter aus der Redaktion

Die wichtigsten und interessantesten Meldungen des aktuellen Tages aus der Redaktion direkt in Ihr E-Mail-Postfach – täglich und kostenlos jeden Abend.

Jetzt kostenlos anmelden

Aktuelle Meldungen direkt auf Ihr Handy