Lesermeinung

Zum Thema Freibadschließung:

Hallo liebes Hirschbachbad, wie heißt es so treffend in einem Nachruf: „Wir sind tieftraurig, dass wir uns nicht mehr haben, aber dankbar für die tolle Zeit, die wir zusammen verbringen durften.“(...)

Gut, in den letzten Jahren hat's mal hier und da gezwickt und Altersprobleme kamen zum Vorschein, mit dem „Wasserhalten“ war's auch schwieriger. Aber diese Gebrechen hätten schon länger und wahrscheinlicher billiger erledigt werden können.

Ab 1953 haben wir uns jeden Sommer gesehen. (...)

Mein Bruder hat mir dann das Schwimmen beigebracht. Startsprung und Sprung vom Drei-Meter-Brett wurden dann geübt. Als Teenies haben wir dann auf der Wiese unsere Teppichlager aufgebaut, Rommé gespielt, Federballtourniere gemacht und Walkman gehört. Für die ersten Flirtversuche war der Platz auch günstig.

Irgendwann haben wir dann eine Familie gegründet, dann mit den eigenen Kindern, später mit den Enkelkindern die wunderbare Anlage genossen.

Seit bekannt war, dass da ein Kombibad gebaut werden soll, haben ganz viele Dauerbadegäste sich dagegen ausgesprochen, Unterschriften gesammelt (...). Nix hat's genützt.

In Ruhestand will man dich schicken, laut Presse. Unter Ruhestand versteh ich aber was anderes. Plattgemacht wirst du. Werde morgen nochmal meine Runden drehen, auf dem Rücken schwimmen und deine herrlichen Bäume anschauen. Der Fernsehturm blinzelt mir dann zum Abschied auch zu.

Dass das neue Kombibad funktioneller sein wird, will ich nicht abstreiten, aber ob so ein Betonbau dieses Flair und den Charme ausstrahlen wird, bezweifeln alle „Dauerkärtlerbadegäste“.

Diese Badesaison stand unter einem schwierigen Stern. Dass sie überhaupt möglich war, ist dem tollen Team zu verdanken.

Am Anfang mussten einige noch auf die Regeln hingewiesen werden, aber dann hat alles geklappt.

Vielen herzlichen Dank.

Wir werden ja den einen oder anderen in den anderen Bädern sehen.

Tschüss Hirschbachbad.

© Schwäbische Post 17.09.2020 21:40
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben

Kommentare

Karin Hofmann

Hallo Frau Helfer,

ja es ist schade, dass das Hirschbachbad in dieser Form nicht mehr bestehen wird und die Bagger bald anrücken.

Ein besonderes Schmankerl war heute, Freitag, 25. September 2020, in den Aalener Nachrichten auf Seite 13, "Heute im Lokalen" zu lesen. Leider konnte ich es nicht per Link schicken. Darin heisst es, wortwörtlich, Buchstabe für Buchstabe:

"Komikbad steht in der Kritik. Aalen: Zu groß, zu teuer: Beim FDP-Stammtisch zum Thema Kombibad wurde Kritik laut..."

Sowas nennt man einen typischen "freud´schen Versprecher, der unbewusst die Wahrheit sagt. Ja - es wird wohl ein "KOMIKBAD", die weiteren Massnahmen, das Hin und Her werden uns wohl noch Jahre begleiten.

Anmeldung zum E-Mail-Newsletter aus der Redaktion

Die wichtigsten und interessantesten Meldungen des aktuellen Tages aus der Redaktion direkt in Ihr E-Mail-Postfach – täglich und kostenlos jeden Abend.

Jetzt kostenlos anmelden

Aktuelle Meldungen direkt auf Ihr Handy